- Bildquelle: WENN/Adriana M. Barraza © WENN/Adriana M. Barraza

Unlängst ist Ariana Grande (21) nicht nur als Schauspielern, sondern auch als Sängerin bekannt. Vor allem ihr Hit "Problem" machte es sich in den internationalen Charts bequem. Eigentlich ein Grund zum Jubeln, doch für Ariana läuft nicht alles so hervorragend wie die Plattenverkäufe. Ihre Serie "Sam & Cat" wurde nun abgesetzt. Der Sender Nickelodeon habe nach "zahlreichen Unterbrechungen" laut "Deadline" beschlossen, die Show nach nur einer Staffel nicht weiter zu produzieren. Das Ganze habe allerdings nichts mit zu niedrigen Einschaltquoten zu tun, wie es heißt – ganz im Gegenteil, "Sam & Cat" habe viele Fans.

Trotzdem verkündete der Sender: "Nickelodeon wird keine weiteren Folgen von 'Sam & Cat' produzieren. Wir sind sehr stolz auf die Show und ihren sehr talentierten Cast und wir wünschen ihnen nur das Beste." Neben "Problem"-Star Ariana Grande stand auch Jennette McCurdy (22) vor der Kamera. Doch wie "New York Daily News" berichtet, sollen sich die Damen nicht immer ganz so gut verstanden haben. Angeblich sollen sich sowohl Ariana als auch Jennette des Öfteren wegen einer "unfairen Behandlung" beschwert haben. Es scheint ganz so, als wären die Stars kleine Diven, die auch mal die Krallen ausfahren können.

Nach dem Serien-Aus von "Sam & Cat" scheint Ariana Grande allerdings kein Problem zu haben. Auf seiner Twitter-Seite bedankte sich der Nachwuchsstar beim Sender, "dass er meinen Kindheitstraum wahr werden lassen hat, dafür, dass sie alle wie eine Familie für mich waren und dafür, dass sie mich mit meinem Multitasking in meiner Musikkarriere unterstützt haben." Und weiter: "Natürlich möchte ich ihnen auch dafür danken, dass sie mich über die Jahre so vielen tollen Fans vorgestellt haben." Co-Star Jennette äußerte sich hingegen noch nicht zum Ende ihrer Serie.