- Bildquelle: Facebook/CWArrow © Facebook/CWArrow

Es ist ein ziemlich gespaltenes Verhältnis, dass die beiden "Arrow" -Helden Oliver Queen und John Diggle alias Stephen Amell (34) und David Ramsey (43) vor Staffel 4 gepflegt haben. Zumindest Diggle scheint äußerst misstrauisch zu sein, was Green Arrow betrifft. Olivers Entscheidung, mit seinem Plan gegen Ra's al Ghul am Ende das gesamte Team zu gefährden, hat dem militärisch vorgeprägten Helden schwer aufgestoßen. Auf die Frage, ob Diggle dem Bogenschützen weiter misstrauen wird, gibt der Schauspieler im Gespräch mit dem Portal "Comicbook" eine klare Antwort: "Klar, die gesamte Staffel 4!" Das will er dann doch lieber als Witz verstanden wissen, denn: "Sie sind beide an Gerechtigkeit interessiert, richtig? Klar, Diggle ist nicht mehr ganz sicher, ob er ihm im Kampf trauen kann. Aber: Sie werden sich küssen und das wieder hinkriegen."

Auf die überraschte Nachfrage, was es mit der neuen Zärtlichkeit bei "Arrow" auf sich habe, und ob davon in Staffel 4 mehr zu sehen sei, antwortet der Star lachend: "Klar, wir knutschen. Wartet es ab. Episode 4 – wir küssen uns." Damit sich Oliver Queen und John Diggle wieder näher kommen, brauche es aber keinen besonderen Grund, wie der Mime weiter betont: "Sie werden einander ihre Seele zeigen. Diese beiden Männer werden komplett echt und ehrlich miteinander sein müssen." Eine Veränderung, die nicht zwingend an einen äußeren Event gekoppelt sei: "Ich glaube eher, dass es zwei Männer sein werden, die sich aufrichten und sich gegenseitig den Respekt zollen, den sie verdienen."

Zum Start von Staffel 4 bleibe es allerdings bei der Tatsache, dass das Team Arrow einen neuen Anführer brauche. Und David Ramsey hat klar vor Augen, wer das sein wird: "Diggle ist de facto der Chef des Teams. Er führt die Gruppe mit Speedy und Black Canary. Sie werden gemeinsam funktionieren wie eine gut geölte Maschine."