- Bildquelle: Facebook/CWArrow © Facebook/CWArrow

Beim Finale der letzten "Arrow"- Staffel fuhr Oliver Queen aka Stephen Amell (42) nebst Felicity in den Sonnenuntergang und ließ Starling City in der Obhut des restlichen Teams zurück. Aber was bedeutet dieser Abgang für die Rückkehr des Helden? Wenn Queen in Staffel 4 wieder in seiner Heimatstadt aufschlägt – was wird sich wie verändert haben? Wie werden die Teammitglieder auf die Rückkehr ihres Anführers reagieren? John-Diggle-Darsteller David Ramsey (43) macht im Interview mit "Zap2it" ohne Umschweife klar, dass Queen sich womöglich zunächst einen neuen Job suchen muss. "Zu Beginn von Staffel 4 wird ein exzellent funktionierendes Team Arrow in Erscheinung treten", erklärt der Schauspieler stolz.

"John Diggle wird der Anführer der Truppe sein gemeinsam mit Black Canary und Speedy", deutet er die neue Hierarchie des Teams an. "Fünf Monate sind vergangen und sie haben gelernt, zusammenzuarbeiten bei der Rettung der Stadt – ohne Oliver", so der süffisante Nachsatz des Mimen. Bahnt sich da etwa ein Führungswechsel auf Dauer an, mit dem Oliver Queen wird leben müssen? Ein zukünftiger Konflikt, der der Story gelegen kommen dürfte. Zum einen in der direkten Konkurrenzsituation zwischen Green Arrow und John Diggle. Letzterer misstraut dem Helden weiterhin, seitdem der mit seinem Plan gegen Ra's al Ghul das gesamte Team in Gefahr gebracht hatte.

Aber auch die Situation um den "Arrow"-Helden und das gesamte restliche Team könnte sich zuspitzen. Immerhin hatte Queen seine Verbündeten mit seinem Abgang vor vollendete Tatsachen gestellt. Das dürfte ihn in der Gruppe einiges an Loyalität gekostet haben. Zusätzlich zu der Bedrohung durch den neuen starken Schurken Damien Darkh ein ganz schönes Päckchen, dass der von Stephen Amell gespielte Bogenschütze in Staffel 4 zu tragen und aufzulösen hat.