- Bildquelle: dpa © dpa

Zum 68. Mal werden am 8. Februar die wichtigsten Filmawards außerhalb der USA verliehen. Stephen Fry (57) wird die "BAFTAS 2015" moderieren. Zusammen mit "Hunger Games"-Star Sam Claflin (28) verlas er am Freitagmorgen bereits die Liste der Nominierten. Spitzenreiter ist in diesem Jahr Wes Andersons (45) "Grand Budapest Hotel", der Streifen ist ganze elf Mal nominiert. "The Imitation Game" mit Benedict Cumberbatch (38) steht immerhin neun Mal auf der Liste und dürfte somit ebenfalls abräumen.

Die Preisverleihung, die nur kurz vor den "Oscars" stattfindet, gilt als zuverlässiges Orakel für den wichtigsten Filmpreis der Welt. In den letzten Jahren wurden dort fünf Mal genau die Filme zum Sieger gekürt, die auch bei den "Oscars" siegten. Die "Golden Globe"-Jury konnte da nicht mithalten. Umso besser für Benedict Cumberbatch und Filmpartnerin Keira Knightley (29), dass "The Imitation Game" bei den "BAFTAS 2015" ganz vorne mit dabei ist.

Als bester Film muss sich "The Imitation Game" allerdings gegen starke Konkurrenz behaupten: "Birdman" mit Michael Keaton (63), Edward Norton (45) und Emma Stone (26) ist ebenso nominiert wie "Boyhood", "The Grand Budapest Hotel" und "Die Entdeckung der Unendlichkeit". "The Imitation Game" könnte zudem den Preis als bester britischer Film mit nach Hause nehmen. Drehbuch, Schnitt, Produktionsdesign, Kostüme und Ton könnten separat ausgezeichnet werden. Benedict Cumberbatch ist als bester Hauptdarsteller nominiert, Keira Knightley geht als beste Nebendarstellerin bei den "BAFTAS 2015" ins Rennen.