- Bildquelle: Facebook/batmanvsuperman © Facebook/batmanvsuperman

Der Gedanke an das neue Superhelden-Corssover "Batman V Superman: Dawn Of Justice" lässt die Herzen der Fans höher schlagen. Ein erster Teaser-Trailer hat vor allem atmosphärisch viel zu bieten: Batman aka Ben Affleck (43) ist in einem dunklen, höhlenartigen Verlies mit einer Kette an die Decke gefesselt. Superman alias Henry Cavill (32) hält Batman gefangen. Die Bewacher des angeketteten Superhelden knien nieder, als Superman zum Gegner schreitet. Ein harter Blick, schon reißt er Batman die Maske vom Gesicht. Wenn der Rest der Film ähnlich düster werden sollte wie der Trailer, liegt ein knallharter Showdown vor den Fan-Lagern von Batman und Superman.

Der Film aus dem "DC"-Comic-Universum setzt da an, wo das Superman-Abenteuer "Man of Steel" aufgehört hat. Superman hat einen gottgleichen Status erreicht, obwohl er für größte Zerstörung verantwortlich ist, was der Held aus Gotham City so nicht hinnehmen kann. Superman hatte im Kampf mit General Zod Metropolis einschließlich des "Wayne Financial Buildings" in Schutt und Asche gelegt. Dabei mussten viele Menschen ihr Leben lassen. So zieht Batman gegen den Superhelden in den Krieg, doch bald wird klar: Die wahre Bedrohung kommt von ganz anderer Seite; eine Gefahr, die die gesamte Menschheit vernichten könnte.

Neben den beiden gegnerischen Superhelden führen die Comic- und Filmmacher in "Batman V Superman: Dawn Of Justice" das erste Mal Wonder Woman ein, die von Gal Gadot (30) verkörpert wird. Teil des namhaften Cast sind unter anderem Amy Adams (41), Jesse Eisenberg (32), Laurence Fishburne (54), Diane Lane (50), Jeremy Irons (67) und Holly Hunter (57). "Batman v Superman: Dawn of Justice" kommt am 24. März 2016 in die deutschen Kinos.