- Bildquelle: dpa © dpa

Beatrice Egli (27) steht zu ihren Kurven. Dass sie sich für ihre engen Outfits manchmal anhören muss, sie sähe aus wie eine Presswurst, lässt den Schlagerstar kalt. "Ich stehe zu meinen Kurven. Ich habe diese Kurven und werde sie auch behalten, denn ich bin ein absoluter Genussmensch", hält Beatrice im Interview mit der "GALA" fest. "Es ist schön, dass ich viele Menschen motivieren kann, indem ich sage: 'Genauso, wie du bist, bist du gut'." Essen sei für sie schlicht Lebensqualität und das würde sie sich nicht nehmen lassen, fügt die einstige "DSDS"-Gewinnerin hinzu. Die Kritik an ihrer Figur nimmt die "Die große Show der Träume"-Gastgeberin längst nicht mehr ernst. "Das Bild in der Lederhose wurde schön von unten geschossen, wäre es von oben gewesen, hätte es wahrscheinlich geheißen: Beatrice wird immer dünner", vermutet Beatrice. "Das ändert sich doch alle zwei Wochen."

Für ihre Kleidung sei der Wohlfühlfaktor das wichtigste Kriterium. "Es gibt nichts Schlimmeres, als sich in Klamotten nicht wohlzufühlen", findet die sympathische Musikerin. Gänzlich verurteilen will Beatrice Egli das Streben nach Schönheit jedoch nicht. Beauty-OPs kämen für sie selbst zwar nicht infrage, aber das müsse jeder selbst entscheiden und in manchen Fällen könne eine OP einem Menschen durchaus helfen. "Man darf da keine Vorurteile haben, weil jeder Mensch seine eigene Geschichte hat", meint die gebürtige Schweizerin.

Aktuell sucht Beatrice Egli wieder in "Die große Show der Träume" nach bisher unentdeckten Talenten. Diese können dann neben großen Stars wie Roland Kaiser (64), Samu Haber (40) und "Glasperlenspiel" auftreten. Beatrice schaffte es selbst durch die Castingsendung "DSDS" zu ihrem heutigen Erfolg und diese Chance möchte sie in "Die große Show der Träume" auch anderen vielversprechenden Künstlern bieten.