- Bildquelle: dpa © dpa

Dass der neue Film von Robert Pattinson (28) auf der "Berlinale 2015" seine Weltpremiere feiern wird, stand schon seit einiger Zeit fest. Wann der Star aus dem Drama "Life" in die Hauptstadt reisen wird, war hingegen ein gut gehütetes Geheimnis. Doch da hat der scheue Brite die Rechnung ohne seine aufmerksamen und gut vernetzten Fans gemacht. Als Pattinson am Sonntagabend in Budapest den Flieger Richtung Berlin bestieg, wussten seine Anhänger offenbar schon lange Bescheid, denn sie überraschten den Schauspieler am Flughafen.

Ob sich die Fans wie sonst üblich auf Robert Pattinson stürzten und ihn belagerten, dafür gibt es derzeit keine Beweise. Auf Instagram und YouTube veröffentlichte Filmschnippsel zeigen den "Life"-Star lediglich dabei, wie er im Terminal des Budapester Flughafens umherwandert. Während die Fans vor Ort den Mimen offenbar in Ruhe ließen, nutzten sie die verschiedenen Social-Media-Plattformen, um ihrer Freude Ausdruck zu verleihen. "Oh mein Gott, ratet mal, wen ich gerade sah!!! Robert Pattinson!! Ich hyperventiliere!", schrieb etwa einer der Anhänger. Ein anderer ließ verlauten: "Das ist verdammt noch mal der beste Tag meines Lebens."

Inwiefern sich die Fans von Robert Pattinson am roten Teppich der "Berlinale 2015" wohl im Zaum halten werden? Die Chancen stehen gar nicht mal so schlecht, sind von seiner Ankunft in Berlin doch bislang keine Bilder oder Videoaufnahmen aufgeregter Anhänger im Internet aufgetaucht.

Robert Pattinson wird auf der "Berlinale 2015" seinen neuen Film "Life" vorstellen, in dem er den Fotografen Dennis Stock (†81) spielt, Mitarbeiter des renommierten "Life"-Magazins. Der Mann begleitete 1955 keinen Geringeren als James Dean (†24), im Film von Dane DeHaan (29) gespielt, für eine eindrucksvolle Fotostrecke quer durch die USA. Auf der gemeinsamen Reise entstand eine wunderbare Freundschaft zwischen den Männern, der mit "Life" nun ein Denkmal gesetzt wird.