- Bildquelle: dpa © dpa

Nicole Kidman (47), Damian Lewis (43) und James Franco (36) brachten einen Hauch von Hollywood-Glamour auf die "Berlinale 2015". Zwischen deutschen Stars und Sternchen tummelte sich die Filmelite zum Eröffnungsabend auf dem roten Teppich – nur ein Star fehlte: Von Robert Pattinson (28) war in Berlin weit und breit nichts zu sehen. Die Präsentation seines neuen Films "Queen of the Desert" überließ er den Kollegen. Im Vorfeld wurde fest damit gerechnet, dass der Frauenschwarm dabei sein würde. Bei der "Berlinale 2015" hat er erstmals einen Film im Wettbewerb – während Werke wie die "Twilight"-Reihe die Kinokassen klingeln ließen, sorgten sie bei den Kritikern lediglich für Kopfschütteln.

Warum Robert Pattinson sich die "Berlinale 2015" bislang entgehen ließ, ist nicht bekannt. Möglich wäre es allerdings, dass er sich um seine Freundin FKA Twigs (27) kümmert. Die Newcomerin hat derzeit eine Menge Ärger mit ihrem einprägsamen Künstlernamen. Tahlia Barnett begann ihre Karriere zunächst unter dem Pseudonym "Twigs". Die beiden Schwestern Laura und Linda Good performen allerdings seit Jahren unter dem Namen "The Twigs" und haben ihn sich schützen lassen. Obwohl die Freundin von Robert Pattinson den beiden Geld für eine friedliche Co-Existenz geboten haben soll, wurden sich die Parteien nicht einig. Die junge Sängerin setzte ein FKA vor ihren Namen, die Abkürzung bedeutet übersetzt so viel wie "Früher bekannt als". Mit dieser Finte scheint FKA Twigs nur leider nicht durchzukommen. Während ihr Liebster eigentlich die "Berlinale 2015" beehren sollte, scheint er ihr beizustehen zu müssen, denn FKA Twigs muss sich nun erneut mit einem Rechtsstreit befassen, berichtet "Billboard".