- Bildquelle: dpa © dpa

Dass Beyoncé Knowles (32) nicht nur talentierter Popstar, sondern auch eine clevere Geschäftsfrau ist, beweist ihr jüngstes Album. Ohne Ankündigung oder Werbung veröffentlichte die Sängerin ihr neues Werk online. Die Überraschung war so groß, dass das "Visual Album" bald in aller Munde war. Damit stieg offenbar die Neugier der Fans, die sich "Beyoncé" – so der Titel der Platte– sofort herunterluden.

Innerhalb von sechs Tagen verkaufte sich das Album im "iTunes"-Store bereits eine Million Mal. Damit kann Beyoncé gleich zwei Rekorde brechen: Sie ist die erste weibliche Künstlerin, die mit jedem ihrer fünf Alben auf Platz eins der Charts gelangte. Außerdem toppt "Beyoncé" zumindest in der ersten Woche die Verkaufszahlen seiner vier Vorgänger.

Neben der Art der Veröffentlichung ist auch das Format der neue Platte ungewöhnlich: Zu den 14 Tracks des Albums beglückt Beyoncé ihre Fans außerdem mit 17 Videos, daher die Bezeichnung "Visual Album". In den Clips zeigt sich die Sängerin wie gewohnt meist sehr sexy. Neben der "Crazy in Love"-Interpretin selbst geben sich aber auch die Gaststars ihres Albums, Ehemann Jay Z (44), Frank Ocean (26) und Rapper Drake (27), in den Videos die Ehre.