- Bildquelle: dpa © dpa

Schon in "Bride Wars – Beste Feindinnen" zeigte Anne Hathaway (33), dass sie zur eifersüchtigen Furie mutieren kann. Nun soll sie dieses Talent auch ins reale Leben übertragen haben. Angeblich sei die Schauspielerin eifersüchtig wegen Kollegin Daisy Ridley (24) und habe sie davor gewarnt mit Chris Pine (35) auszugehen, der in "Plötzlich Prinzessin 2" Hathaways Traumprinzen spielte. Das will zumindest das "Star"-Magazin erfahren haben. Angeblich habe der Schauspieler Interesse an Kollegin Daisy gezeigt, woraufhin Anne Hathaway die Jüngere aufforderte, die Finger von Pine zu lassen. Eine Quelle: "Anne sagte, dass, obwohl sie Chris als Freund liebe, sie ihn nicht für gutes Partnermaterial halte."

Wie der unbekannte Informant des Magazins weiter erfahren haben will, soll Anne Hathaway sich für Daisy verantwortlich fühlen und sie beschützen wollen. Aus diesem Grund habe sie auch Pine aufgefordert, "sich zu verdrücken und mit jemand anderem rumzumachen". Alle drei Stars sind zusammen mit Sängerin Barbara Streisand auf deren neuem Album "Encore: Movie Partners Sing Broadway" zu hören. Dabei könnten sie sich tatsächlich über den Weg gelaufen sein. Doch was ist dran an den Eifersuchtsgerüchten?

Glaubt man dem Portal "Gossip Cop, sind die Neuigkeiten an den Haaren herbeigezogen. Eigenen Angaben zufolge hat sich das Portal bei Anne Hathaways Management nach den Gerüchten erkundigt: "Man versicherte uns exklusiv, dass die Behauptungen des Magazins 'vollkommen falsch' sind." Obwohl der "Bride Wars"-Star mit Streisand und Daisy Ridley im selben Song singe, habe er seinen Part alleine aufgenommen und kenne Ridley überhaupt nicht.