- Bildquelle: dpa © dpa

Kleine und große Pannen können einer gestressten Braut schnell mal die ganze Hochzeit vermiesen. Cameron Diaz (42) und Benji Madden (35) hatten an ihrem großen Tag mit gleich zwei Patzern zu kämpfen. Das erste Malheur ereignete sich schon bevor es überhaupt losging. Unmittelbar bevor die Braut ihren großen Auftritt hatte, flackerten plötzlich die Lichter und gingen für schmerzhafte zehn Sekunden sogar ganz aus. Die Gäste kamen nicht umhin, die lauten Flüche zu hören, die der wartenden Cameron Diaz über die Lippen gingen. "Scheiße, verdammt, das ist abgefucked", zitiert die "Daily Mail" die Schauspielerin. Nach wenigen Minuten Nervenkitzel war das Problem offenbar behoben und die Braut konnte zum Altar schreiten. Ihren Weg untermalte der Nat King Cole-Song "Stardust". Cameron Diaz trug angeblich ein glitzerndes Kleid mit tiefem Rückenausschnitt.

Am Altar angekommen, wartete das nächste Problem auf die Liebste von Benji Madden. Sparrow, der kleine Sohn von Bruder Joel Madden (35) und Nicole Richie (33) sorgte auf der Hochzeit für die zweite kleine Panne. Der Fünfjährige war als Ringträger engagiert worden und vergeigte seinen Job glatt. "Er ließ den Ring fallen und er rollte herum. Das Publikum begann zu kichern", verriet ein Beobachter. "Aber als beide Brüder – Bräutigam Benji und Trauzeuge Joel – auf Händen und Knien danach suchten, brachen die Gäste in volles Gelächter aus."

Cameron Diaz und Benji Madden nahmen die kleinen Zwischenfälle offenbar gelassen. Mit einer bewegenden Rede brachte die Blondine ihre Gäste dazu, die peinlichen Pannen zu vergessen. "Ich habe gewartet, weil ich mich nicht niederlassen wollte", erklärte sie angeblich und schenkte ihren Gästen dazu ein breites Hollywoodlächeln. "Jetzt bekomme ich den besten Mann aller Zeiten. Meinen besonderen Mann. Er gehört mir."