- Bildquelle: dpa; WENN.com/Brian To © dpa; WENN.com/Brian To

Obwohl die Trennung noch frisch ist , konnte Kristen Stewart (26) eine Begegnung mit ihrer Ex SoKo (30) beim "Cannes 2016"-Festival nicht vermeiden. Sowohl die "Café Society"-Beauty als auch die Sängerin erschienen bei der Party des "Vanity Fair"-Magazins im "Tetou Restaurant". Da waren Spannungen vorprogrammiert. Zudem peinlich: Kristen und SoKo trafen in verblüffend ähnlichen Outfits ein.

Die "Twilight"-Darstellerin sah tatsächlich aus wie eine Vampirin. Sie trug eine weiße Spitzenbluse, eine schwarze Bolero-Jacke und eine schwarze Hose, deren Beine so weit geschnitten waren, dass sie wie ein Rock anmutete. Dazu setzte KStew auf blutrote Lippen und dramatische Smokey Eyes. Auch Ex-Flamme SoKo zeigte sich auf dem "Cannes 2016"-Festival im schwarz-weißen Gothic-Look.

In den vergangenen Monaten wurden Kristen Stewart und SoKo häufig Händchen haltend und knutschend gesichtet, ob in New York, Paris oder auf dem "Coachella 2016 Festival". Offiziell bestätigt haben die beiden ihre Beziehung allerdings nie. Kurz vor der "Met Gala 2016" berichtete dann "Us Weekly" von der Trennung. Der Grund hierfür ist nicht bekannt. Nur kurze Zeit später soll Kristen jedoch mit Stella Maxwell (24), der Ex von Miley Cyrus (23), geflirtet haben. Diese Gerüchte dürften auch SoKo zu Ohren gekommen sein.

Eigentlich ist Kristen Stewart auf dem "Cannes 2016"-Festival, um die Werbetrommel für ihren neuen Film "Café Society" zu rühren. In der romantischen Komödie von Regisseur Woody Allen (80) spielt die Hollywood-Aktrice die Angebetete von Jesse Eisenberg (32). Der Film feierte auf der offiziellen Eröffnungsgala des Filmfestivals Premiere. "Café Society" ist das dritte Werk von Woody Allen, dem diese Ehre zuteil wird.