- Bildquelle: dpa © dpa

Nachdem Claudia Effenberg (43) sich zu Beginn von "Promi Big Brother 2014" mit einigen Anfeindungen konfrontiert sah, hat sich die Kandidatin zu einem wachechten Publikumsliebling gemausert. Am Freitagabend musste sich das einstige Model im Finale lediglich gegen den "Wer wird Millionär"-Sieger Aaron Troschke (24) geschlagen geben.

"Okay, liebe Leute. Meine Stimme ist immer noch angeschlagen. Ich wollte mich bei euch allen bedanken – deshalb mach ich das auch per Video, obwohl ich total sch**** aussehe", beginnt die Zweitplatzierte von "Promi Big Brother 2014" ihre Ansprache und fügt hinzu: "Vielen, vielen Dank, dass ihr für mich angerufen habt, dass ich den zweiten Platz gemacht habe. Auch an meine ganzen Neider – textet meine ganze Facebook-Seite voll. Ist mir Wurst." Claudia Effenberg habe zu Beginn der Sendung einfach Respekt davor gehabt, dass viele Leute über sie herziehen und sie beleidigen – das sei auch der Grund gewesen, warum sie ihre Facebook-Seite löschen wollte.

Nun ist dieser Gedanke jedoch weit entfernt, wie die " Promi Big Brother 2014" -Zweitplatzierte in ihrem Facebook-Video erklärt: "Aber da ich jetzt von knapp 2.000 Fans auf 16.800 bin, freue ich mich tierisch." Diese Zahlen vermehren sich jedoch von Stunde zu Stunde, sodass aktuell schon über 20.000 Leute das Profil von Claudia Effenberg likten. Die Freude darüber wird mit Sicherheit maßlos sein, denn: "Ich hätte nie gedacht, dass da draußen so viele Leute sind, die mich mögen." Weiter betont die 43-Jährige: "Also mein Selbstbewusstsein ist wieder hergestellt. Nein, quatsch, hatte ich auch vorher ein bisschen."

>>> Alle Infos zu  "Promi Big Brother - Das Experiment" findet ihr hier <<<