- Bildquelle: dpa © dpa

Das "Coachella 2016" könnte als das Festival in die Geschichte eingehen, bei dem Slash (50) und Axl Rose (53) nach 22 Jahren ihre Reunion feiern. Zuletzt standen die beiden "Guns N' Roses"-Urgesteine 1993 in Buenos Aires gemeinsam auf der Bühne. Nach wochenlangen Spekulationen soll die Reunion nun offiziell sein. Neben der Show beim "Coachella 2016" im April stehe sogar eine Tour zur Debatte, berichten diverse Medien. "Eine Welttournee, Coachella und andere große Ankündigungen mit Slash und all den Originalmitgliedern werden die beste Band-Reunion aller Zeiten ausmachen", weiß etwa ein Informant des Gossip-Portals "Hollywood Life". "Wenn ihr denkt, der Rock wäre tot, treten 'Guns N' Roses' die Tür ein."

Nach dem ersten gemeinsamen Auftritt beim "Coachella 2016" sei eine Tour mit 25 Konzerten auf der ganzen Welt geplant. Das Ganze soll im Sommer 2016 stattfinden, wenn sich Axl Rose und Slash bis dahin nicht wieder zerstritten haben. Um die Helden ihrer Jugend wiedervereint zu erleben, müssen sich Fans auf saftige Ticketpreise einstellen. Eintrittskarten sollen voraussichtlich nicht unter 250 Dollar über den Ladentisch gehen, umgerechnet entspricht das knapp 230 Euro. Für ihre gemeinsamen Auftritte sollen "Guns N' Roses" nicht weniger als drei Millionen Dollar Gage pro Show verlangen.

Zuletzt war Axl Rose als einziges Originalmitglied auf "Guns N' Roses"-Tour in Südamerika und hat mehrere Shows in Las Vegas absolviert. Dass sich Slash jemals wieder mit seinen ehemaligen Bandkollegen zusammentun würde, schien lange unwahrscheinlich. Entsprechend ungläubig fallen die Reaktionen in den sozialen Netzwerken aus. Viele Twitter-User halten die Geschichte für einen schlechten Scherz. "Sie haben immer gesagt, das würde erst passieren, wenn Kalifornien einfriert", heißt es dort etwa. Eine offizielle Bestätigung von Seiten der Band steht noch immer aus.