- Bildquelle: Facebook/LaLaLand © Facebook/LaLaLand

An den Erfolg von "La La Land" kam bei den "Critics' Choice Awards 2016" allerdings kein anderer Streifen heran. Das musikalische Liebesdrama mit Ryan Gosling (36) und Emma Stone (28) in den Hauptrollen durfte ganze acht Auszeichnungen mit nach Hause nehmen. Unter anderem setzte sich "La La Land" in den Kategorien "Bester Film" und "Bester Song" durch. Damien Chazelle (31), der sich als Filmemacher für "La La Land" verantwortlich zeichnet, wurde zudem als bester Regisseur geehrt.

Das prämierte Musical handelt von zwei Künstlern, die daran arbeiten, ihre Leidenschaft zum Beruf zu machen. Die Aktrice und der Pianist verlieben sich ineinander, doch mit dem wachsenden Erfolg, droht ihre Beziehung zu zerbrechen. Obwohl ihr Traum vom Leben im Rampenlicht sie einst zusammenbrachte, lässt eben dieser sich immer weniger mit ihrer Romanze vereinen.

Neben "La La Land" konnten auch das Drama "Manchester by the Sea", die Biografie "Jackie" und die Actionkomödie "Deadpool" bei den "Critics' Choice Awards 2016" glänzen. So erhielt Natalie Portman (35) den Award als beste Schauspielerin für ihre Verkörperung der Präsidentengattin Jacqueline "Jackie" Kennedy. Ihr Kollege Ryan Reynolds (40) hingegen wurde für seinen Part in "Deadpool" zum besten Schauspieler in einer Komödie gekürt.

In den Kategorien für TV-Shows überzeugte vor allem "American Crime Story". Die Serie über den Prozess gegen O.J. Simpson (69) räumte bei den "Critics' Choice Awards 2016" vier Trophäen ab. Unter anderem fanden die Mimen Sarah Paulson (41) und Courtney B. Vance (56) für ihre schauspielerische Leistung Anerkennung.

Wer die Verleihung noch einmal sehen will: A&E wiederholt sie in der Silvesternacht, am 31.12., ab 20.15 Uhr.