- Bildquelle: dpa © dpa

Daniel Radcliffe (25) hat den Thron der bestverdienenden Stars unter 30 Jahren in Großbritannien nur knapp verpasst. Vor ihn haben sich die fünf Jungs von "One Direction" gesetzt, die sich mit ihrer Tour, ihren Alben und Werbeauftritten ein Sümmchen von 77 Millionen Pfund, umgerechnet knapp 97 Millionen Euro, sichern konnten. Der "Harry Potter"-Star kommt selbst auf etwa 63,6 Millionen Pfund und damit auf rund 80 Millionen Euro Jahresverdienst. Das gab das britische "Heat"-Magazin nun in seiner alljährlichen Topverdiener-Liste bekannt.

Im Rahmen seiner "Horns"-Premiere in London erklärte Daniel Radcliffe mit einem Augenzwinkern, was er von den Spitzenreitern von "One Direction" hält. "Das sind immerhin fünf Mann! Das zählt doch gar nicht! Nicht, dass es mich so sehr interessiert, aber ich bin definitiv Erster geworden", lacht der einstige "Harry Potter"-Star über die Top-Verdiener-Liste. Der 25-Jährige ist übrigens dicht gefolgt von einem weiteren Womanizer: Robert Pattinson (28) konnte im vergangenen Jahr ganze 51,4 Millionen Pfund einnehmen, was etwa 65 Millionen Euro entspricht.

In die Top-Ten-Liste haben es neben Daniel Radcliffe und "One Direction" auch Keira Knightley (29) als erste Frau auf Platz vier, Adele (26) auf Platz fünf und "Harry Potter"-Starlet Emma Watson (24) geschafft. Weiterhin lassen sich Calvin Harris (30), Leona Lewis (29), Alex Turner (28) und ein weiterer Kollege von Daniel finden: Rubert Grint (26). Der "Ron Weasley"-Darsteller setzt sich auf einen gemütlichen achten Platz mit 27,3 Millionen Pfund, umgerechnet rund 35 Millionen Euro. Damit verdient selbst Rupert Grint mehr als das einzelne Boyband-Mitglied von "1D".

>>> Alle Musikvideos von "One Direction" kostenlos auf MyVideo.de ansehen <<<