- Bildquelle: dpa © dpa

Mit "Der Herr der Ringe 3: Die Schlacht der fünf Heere" hat Evangeline Lilly (35) erneut ein erfolgreiches Projekt abgeschlossen. Glücklich scheint sie allerdings nicht zu sein. Wie sie im Gespräch mit dem "Ocean Drive Magazine" enthüllt, hat Hollywood jeglichen Zauber für sie verloren: "Ich liebe es eine Zeit lang. Ich liebe die Unterhaltung, die Lichter und die Shows zu sehen, die Restaurants zu genießen und meine Freunde zu treffen, die ich sonst nie treffe. Aber es setzt ganz schnell eine Leere ein. Es gibt keine Natur, keine Bäume." Ein Grund für die Schöne, nach jedem Film die Karriere an den Nagel hängen zu wollen.

Zum Glück ist Evangeline Lilly in dieser Hinsicht aber alles andere als konsequent, sonst hätten die "Der Hobbit 3"-Fans sicher einen liebenswerten Charakter weniger bestaunen dürfen. Lilly gibt weiter zu Protokoll: "Dann gibt es aber immer wieder ein Projekt, das mich aus meiner falschen Rente hervorlockt und es endet damit, dass ich wieder vor der Kamera stehe." Ganz so unglücklich wie gedacht scheint ihr Beruf sie also doch nicht zu machen. Die Prioritäten der Schauspielerin liegen trotzdem bei ihrer Familie. Zusammen mit Norman Kali hat sie einen dreijährigen Sohn. Der soll schon bald jede Menge Geschwister bekommen, wie Evangeline verrät.

"Ich habe viel Zeit in den Wolken verbracht", gesteht Evangeline Lilly. "Mutter zu sein, hat mir dabei geholfen, mit beiden Beinen auf dem Boden zu bleiben und mir klar gemacht, wer ich bin und was meine Prioritäten im Leben sind." Neben eigenen Kindern, mit denen sie fantasievolle Filme wie "Der Hobbit 3" gucken kann, plant die engagierte Mutter auch einige Adoptionen: "Was ich immer wollte, waren sechs Kinder. Ich liebe es, schwanger zu sein. Ich bin eine der glücklichen Frauen, die eine leichte Schwangerschaft hatten, aber ich will auch vier Kinder adoptieren." Zeit für Hollywood dürfte Lilly dann nur sehr selten haben.

>>> Alle Infos rund um die "Hobbit"-Trilogie findet ihr in unserem Kino-Special