- Bildquelle: dpa © dpa

Eigentlich sollte es ein schöner Abend auf der "Divine Inn Cannes"-Party werden, doch für Cara Delevingne (22), die am 21. Mai mit dem Film "Die Augen des Engels" in die Kinos kommt, wurde es ziemlich unangenehm – sie traf auf ihre Ex-Freundin Michelle Rodríguez (36). Ein peinlicher Zusammenstoß auf dem roten Teppich blieb dem Model und der "Fast and Furious 7"-Beauty aber glücklicherweise erspart und auch die Sitzordnung sorgte dafür, dass Cara und Michelle nicht am gleichen Tisch sitzen mussten, wie der britische "The Mirror" berichtet.

Für Cara Delevingne und Michelle Rodríguez ging es nicht nur zur selben Party auf dem "Filmfestival Cannes", zudem wählten die Ex-Turteltauben auch noch ein beinahe identisches Kleid aus. Während Michelle ein langes cremefarbenes Abendkleid mit Schleppe trug, wählte die Darstellerin aus "Die Augen des Engels" ebenfalls ein cremefarbenes Dress, wenn auch ohne Träger.

Cara Delevingne und Michelle Rodríguez konnten zwar ein direktes Zusammentreffen verhindern – der "Fast and Furious 7"-Aktrice dürfte aber der Auftritt von Cara und deren Begleitung kaum entgangen sein. Die Schöne aus "Die Augen des Engels" nahm ihre gute Freundin – vielleicht mit gewissen Vorzügen – St. Vincent zur Veranstaltung mit. Schon seit einigen Tagen amüsieren sich die beiden Ladys an der Côte d'Azur. Zwar startet Cara aktuell in Hollywood durch, Werbung für ein neues Filmprojekt machte sie auf dem "Filmfestival Cannes" aber nicht.

Dafür ließ Cara Delevingne wissen, dass sie schon immer Schauspielerin werden wollte. "Mehr als alles andere in der Welt", so die hübsche Blondine mit den markanten Augenbrauen. "Modeln war nie eine Leidenschaft von mir. Es war nichts, was mein Herz höher schlagen ließ und für ein Feuer in mir sorgte." Neben ihrem Auftritt in " Die Augen des Engels " ist Cara auch noch in "Pan" und "Margos Spuren" zu sehen.