- Bildquelle: dpa © dpa

Anna Christiana Hofbauer (26) ist "Die Bachelorette 2014" und sucht ihren Traummann im Fernsehen. Doch während die Kandidaten um sie kämpfen, scheinen die Zuschauer geteilter Meinung zu sein. Besonders im Internet lassen sich die Zuschauer der Kuppelshow über die Musicaldarstellerin aus – sie sei oberflächlich und falsch. Als Schauspielerin wisse sie schließlich, wie man etwas vorspielt. Doch eine, die es wissen muss, sieht das ganz anders: Monica Ivancan (37). Das berühmte Model war vor zehn Jahren ebenfalls als "Bachelorette" zu sehen und steht Anna Christiana Hofbauer jetzt zur Seite.

"Ich finde die Kritik an der 'Bachelorette' nicht gerechtfertigt, weil ich finde, sie ist eine sehr sympathische, natürliche junge Frau", so die Ex von Oliver Pocher (36) im Interview mit "Bunte" über Anna Christiana Hofbauer. Man könne es ohnehin nicht allen Zuschauern recht machen, weiß sie. "Ich finde es eigentlich sehr schade. Denn sie ist eigentlich ein Kumpel-Typ. Ich könnte mir vorstellen, auch mal mit ihr feiern zu gehen", lacht Monica Ivancan, die sich in der Show vor zehn Jahren für den Polizisten Mark Quinkenstein entschied, mit dem es nicht lange halten sollte.

"Die Bachelorette 2014" verfolgt das Model natürlich im TV. "Ich guck das ja immer mit zweierlei Gefühl an. Ich versetz mich dann in sie hinein und denk dann: 'war ich auch so, wie war es so?' Ich finde sie sympathisch, ich mag sie. Aber irgendwie ist das immer so komisch mit so vielen Männern auf einem Haufen und die reden dann auch noch so viel Blödsinn. Mir tut sie ein bisschen leid, da so ganz alleine", so Monica Ivancan, die am liebsten ein paar Frauen zu Anna Christiana Hofbauer in die Villa nach Portugal schicken würde, um den Kandidaten bei "Die Bachelorette 2014" Beine zu machen.