- Bildquelle: Facebook-DieHoehleDerLoewen.-VOX © Facebook-DieHoehleDerLoewen.-VOX

Wer in der Show "Die Höhle der Löwen" vor die Investoren tritt, sollte vor allem eine gute Idee und ein durchdachtes Konzept mitbringen, denn Lencke Steiner (30),   Frank Thelen (40), Judith Williams (43), Vural Öger (73) und Jochen Schweizer (58) sind nicht so leicht zu überzeugen. Yvonne Kaltenecker und Marcus Handvest wollen ihre Chance in der Sendung nutzen und stellen ihre außergewöhnliche Modefirma "ajoofa" vor. Das Besondere an ihrer Firma: Hierbei handelt es sich um ein Unternehmen, in dem nicht Menschen, sondern Menschenaffen T-Shirts designen. Hinter dieser zunächst kurios klingenden Idee steckt ein ausgefeiltes Konzept, das in der Sendung vorgestellt wird.

Das Unternehmen "ajoofa" arbeitet mit zoologischen Einrichtungen zusammen, in denen Affen leben, für die Malen eine kleine Abwechslung zum Alltag darstellt –  und die auf diese Art und Weise körperlich und geistig aktiv bleiben sollen. Aus den kreativen Bildern, die die Tiere malen, entstehen die Motive, die "ajoofa" später für seine T-Shirts nutzt. Das Label möchte aber nicht nur außergewöhnliche Shirts herstellen, sondern sich zudem für den Artenschutz einsetzen, wie Gründer Marcus Handvest in der Sendung "Die Höhle der Löwen" deutlich macht: "Sieben Prozent unserer Einnahmen gehen an Projekte für Tierbeschäftigung sowie den Tier- und Artenschutz."

Um ihre tierische Geschäfts-Idee weiter voranzubringen, hätten Yvonne Kaltenecker und Marcus Handvest gerne 80.000 Euro von den Investoren. Im Gegenzug bieten sie den Löwen zehn Prozent der Firmenanteile. Bleibt die Frage, ob Lencke Steiner, geborene Lencke Wischhusen, oder einer der anderen Investoren tatsächlich so von dem Projekt überzeugt ist, dass er oder sie in den außergewöhnlichen Online-Shop investiert.