In der "Die Tribute von Panem"-Reihe spielt Jennifer Lawrence (25) die unnahbare Kriegerin Katniss Everdeen. Eine Rolle, der die Schauspielerin abseits der Drehs nicht immer gerecht wird – für ihre Tollpatschigkeit ist JLaw inzwischen berühmt-berüchtigt.

Unvergessen bleibt der Stolperer bei den "Oscars 2013". Allem Anschein ist dieser jedoch nicht auf einen fehlenden Gleichgewichtssinn von Jennifer Lawrence zurückzuführen. In der US-Sendung "Watch What Happens Live" machte die Protagonistin aus "Die Tribute von Panem" nun ein überraschendes Geständnis.

"Ich habe einmal vor den Oscars – ich sage nicht, vor welchen – gesehen, wie mein Bruder aus einer Bong geraucht hat", so die etwas ausweichende Antwort auf die Frage des Moderators Andy Cohen (47), ob sie schon mal in bekifftem Zustand zu den "Academy Awards" gegangen sei.

Dem Bruder beim Bongrauchen zuzusehen, ist die eine Sache, selbst zu inhalieren aber eine ganze andere.

So hakte Cohen natürlich nach und fragte, ob sie denn auch selbst gezogen hätte. Jennifer Lawrence daraufhin etwas kleinlaut: "Ja".

Dass das Gras letztendlich für den Fehltritt bei den "Oscars" verantwortlich gewesen wäre, ließ Jennifer Lawrence hingegen offen. Dafür fasste sie im Interview ein anderes heißes Eisen an, das für Fans nicht minder brisant sein dürfte.

Niemand Geringes als "Die Tribute von Panem"-Filmkollege Liam Hemsworth (35) habe sie schon einmal abseits der Kamera geküsst. "Liam und ich sind zusammen aufgewachsen. Liam ist echt heiß", schwärmt die US-Amerikanerin.

Die Aussage dürfte die Gerüchteküche einmal mehr zum Brodeln bringen. Schon seit einer ganzen Weile wird den beiden Stars nachgesagt, eine Romanze zu haben.