- Bildquelle: WENN FayesVision © WENN FayesVision

Liam Hemsworth (25) musste nicht nur in seiner Rolle als Gale Hawthorne in "Die Tribute von Panem" erfahren, wie schmerzhaft enttäuschte Liebe sein kann. Vor zwei Jahren lösten er und Miley Cyrus (22) ihre Verlobung. Dennoch hegt er nicht den geringsten Groll gegen seine Ex. "Du verliebst dich, in wen du dich eben verliebst. Ich denke, dass manche Menschen einfach ein etwas größeres Päckchen tragen müssen", sagt der Frauenschwarm in der Zeitschrift "Men's Fitness". "Wir waren fünf Jahre lang zusammen. Ich denke nicht, dass sich diese Gefühle jemals ändern. Und das ist gut, denn das zeigt mir, dass sie echt waren. Es war nicht nur eine Affäre."

Der "Die Tribute von Panem"-Star und die Pop-Sängerin lernten sich 2010 bei den Dreharbeiten zu "The Last Song" kennen. "Es war wirklich ein wichtiger Teil meines Lebens und wird es auch immer bleiben", sagt Liam Hemsworth und findet warme Worte für Miley Cyrus: "Sie ist ein Freigeist. Ich denke, sie wird die Leute immer überraschen mit dem, was sie tut. Aber sie ist keinesfalls eine hinterhältige Person. Sie ist ein junges Mädchen, das das tun will, was es tut."

Bis auf eine angebliche Liebelei mit der mexikanischen Sängerin und Schauspielerin Eiza González (25) hat sich seit Ende der Verlobung bei Liam Hemsworth in Liebesdingen wenig getan. Dies liegt für den Star daran, dass Daten so schwierig sei. "Ich reise ständig und gehe nicht in Clubs. Ich habe einen großartigen, kleinen Freundeskreis, aber ich treffe kaum mal jemand Neues", sagt der Australier. Das Leben als Schauspieler mache die Partnersuche nicht gerade einfacher. "Es ist hart, in dieser Industrie eine Beziehung zu führen. Aber das ist nicht so schlimm, dass es mich verzweifeln ließe. Ich arbeite durchgehend und ich liebe es, zu arbeiten." Bis jetzt habe Liam Hemsworth nicht das Gefühl, etwas zu verpassen: "Ich konzentriere mich auf die richtigen Dinge und setzte meine Prioritäten. Ich bin ein gesunder und glücklicher Mensch."