- Bildquelle: Facebook/IchBinEinStar © Facebook/IchBinEinStar

Für den "Dschungelcamp 2015"-Medizinmann Dr. Bob (64) hat es natürlich Tradition, dass mindestens einer aus der Gruppe schon früh über Probleme klagt. Dass diese allerdings schon auf dem Weg ins Camp offensichtlich werden, ist neu. Wie "Bild" berichtet, war TV-Moderator Walter Freiwald (60) alles andere als sicher auf den Beinen, als er von einem Boot absprang, um gemeinsam mit einer von zwei Kandidatengruppen am Ufer entlangzuwandern. Freiwald musste dabei von Aurelio Savina (37) gestützt werden, wie es weiter heißt.

Dabei hatte die andere Gruppe, die sich ebenfalls vom Luxushotel auf den Weg Richtung Dschungel machte, einen vielfach härteren Trip vor sich. Unter anderem Rebecca Siemoneit-Barum (37), Benjamin Boyce (46) und Maren Gilzer (54) mussten sich zum Flugfeld begeben. Wenn hier im letzten Moment einer der Kandidaten Dr. Bob konsultierte, dann eher wegen seelischer Probleme: Das Abspringen per Fallschirm aus luftiger Höhe ist nun mal kein Pappenstiel. Für den "Dschungelcamp 2015"-Ältesten eine undenkbare Herausforderung. Er wankte am Meer entlang, als würde er gleich zusammenbrechen.

Für Dr. Bob also ein echtes Sorgenkind. Schließlich sind die klimatischen Bedingungen am Ozean noch ungleich netter und ungefährlicher als die drückende Hitze im tropischen Regenwald. Der australische Doktor kommentiert den Zustand seines Wackelkandidaten im Gespräch mit dem Blatt: "Da geht es innerhalb eines Tages schon mal von fröhlich zu traurig und wieder zu fröhlich." Seine Prognose für das "Dschungelcamp 2015" : "Für Walter wird es schwer, vor allem gesundheitlich. Er ist nicht der Fitteste."