- Bildquelle: WENN.com/Patrick Hoffmann © WENN.com/Patrick Hoffmann

Der Titel Superstar blieb Menderes Bağci (31) bislang verwehrt, dafür könnte er sich im "Dschungelcamp 2016" gleich zwei neue Namen machen. Zum einen darf er sich Hoffnungen machen, als Dschungelkönig das Camp zu verlassen, zum anderen bringt er das Potenzial mit, als Dauergast in den Ekel-Prüfungen zu landen. In den vergangenen Staffeln von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus" traf es immer einen bestimmten Kandidaten, der sich durch Horror-Menüs essen musste oder auf dem harte Challenges warteten. Zumeist waren es Models, denen die Zuschauer offensichtlich nicht so viel zutrauten. Nun könnte es das "DSDS"-Urgestein treffen.

Mit seiner Hartnäckigkeit bei "DSDS" hat sich Menderes Bağci überhaupt erst in die Promi-Liga gekämpft und sichert sich nur deshalb einen Platz im "Dschungelcamp 2016". Seine Ausdauer sieht Menderes auch als Vorteil. Er hält so lange durch, bis er nicht mehr kann, gibt er in einem TV-Interview vor dem Einzug ins Zeltlager zu. Worte, denen nun vielleicht Taten folgen müssen, wenn es nach den Zuschauern geht. Bevor das Möchtegerne-Double von Michael Jackson († 50) allerdings zur ersten Grusel-Prüfung bei "IBES" antreten muss, feiert er zunächst seine Rückkehr bei "Deutschland such den Superstar". Für die Juroren Dieter Bohlen (61), Vanessa Mai (23), Michelle (43) und H.P Baxxter (51) hat er eine Überraschung im Gepäck.

Erstmals in seiner "DSDS"-Karriere wird Menderes Bağci einen Schlagerhit zum Besten geben. Mit "Pures Gold" von Norman Langen (30) will er sein Glück versuchen. Wie das ausgeht, dürfte schon klar sein: Statt in den Recall geht es für Menderes Bağci in wenigen Tagen ins "Dschungelcamp 2016". Schon vor Kurzem ist er in Australien gelandet, wo er vor der Wasser- und Reisdiät bei "IBES" noch ein paar Tage Luxus genießen darf. Doch dann heißt es Zähne zusammenbeißen. Ob mit oder ohne Ekel-Prüfung: Es wird kein Zuckerschlecken für die Promis werden.