- Bildquelle: Facebook/menderes.dsds © Facebook/menderes.dsds

"Ich lasse mir eine neue Nase operieren", verriet der "Dschungelcamp 2016"-Sieger im Interview mit der "Bild"-Zeitung. Für Menderes Bağcı (32) wäre es nicht der erste chirurgische Eingriff. Bereits vor knapp fünf Jahren legte sich der "Deutschland sucht den Superstar"-Dauerkandidat unters Messer, um sein Riechorgan korrigieren zu lassen. Mit dem Ergebnis scheint er heute nicht mehr ganz so zufrieden zu sein.

Aber nicht nur an seinem Näschen störe sich der frischgebackene "Dschungelcamp 2016"-König. Auch seine Zähne und den Kiefer haben Ärzte vor zwei Jahren gerichtet. Durch die Schönheits-OP räumte sich der gelernte Tankwart damals mehr Chancen bei "Deutschland sucht den Superstar" ein, wie er im Interview mit "Promiflash" verriet. "Ich habe es für Dieter Bohlen getan, da ich beim letzten Mal noch eine Zahnspange hatte!"

Um seine bisher eher mäßig laufende Musikkarriere muss sich Menderes Bağcı nach dem Triumph beim "Dschungelcamp 2016" zumindest keine Sorgen mehr machen. Vom australischen Busch ging es für den 32-Jährigen direkt auf die Bühne. Derzeit führt er ein regelrechtes Jetsetleben und tingelt von einer Veranstaltung zur nächsten. "Ich komme direkt von einer Charity-Gala aus Berlin, bin mit 250 km/h über die Autobahn gejagt, um pünktlich hier zu sein", so Menderes Bağcı kurz vor seinem nächsten Gig im Funpark von Hannover. Für den Musiker soll es nicht der letzte Auftritt in der Hauptstadt Niedersachsens bleiben, wie er weiter verriet. "Demnächst bin ich öfter in Hannover, meine Plattenfirma ist in Großburgwedel." Vielleicht wird Menderes Bağcı das nächste Mal auch schon mit der neuen Nase seine sehr speziellen Gesangskünste unter Beweis stellen.