- Bildquelle: dpa © dpa

Zum 25. Mal wird am 7. April der "Echo" verliehen und für "DSDS"-Gesicht Vanessa Mai (23) könnte es ein ganz besonderer Abend werden. Die schöne Sängerin ist in der Kategorie "Schlager" für den begehrten Musikpreis nominiert. Auf Facebook freut sich die Senkrechtstarterin über die Ehre und könnte vor Freude die ganze Welt umarmen. "Ich kann euch meine Freude und meinen Dank gar nicht in Worte fassen. Das wäre ohne euch nicht möglich gewesen", fasst die Schlager-Queen ihre Gefühlslage zusammen.

Und an einen Erfolg mag der ehemalige "Wolkenfrei"-Star noch gar nicht glauben. "Allein die Nominierung ist eine Riesen-Ehre. Ich danke euch", gibt sich Vanessa Mai im Netz bescheiden. Beim "Echo" steht Dieter Bohlens Jurykollegin nun in direkter Konkurrenz zu Schlagergrößen wie Wolfgang Petry (64), Semino Rossi (53), "Fantasy" und "Klubb3", der Kombo von Florian Silbereisen (34). Da hat die neue "DSDS"-Jurorin also eine ganz schön harte Nuss zu knacken. Doch wenn man schon mal nominiert ist, dann möchte man sicherlich auch den Hauptpreis mit nach Hause nehmen. Der Ehrgeiz des TV-Stars dürfte geweckt sein.

Eine "Echo"-Auszeichnung wäre definitiv der Höhepunkt in der Karriere von Vanessa Mai. Bekanntheit hatte sie als Frontsängerin in der Schlagerband "Wolkenfrei" gesammelt, doch für solch einen renommierten Preis hatte es in der Zeit nicht gereicht. Ab 2015 bestand die Band nur noch aus der schönen Sängerin, zu Beginn des Jahres legte Mai dann den Gruppennamen ab und tritt seitdem nur noch unter ihrem eigenen Namen auf. Der Triumph beim "Echo 2016" wäre da doch ein durchaus gelungener Start in ein neues Kapitel ihrer Karriere.