- Bildquelle: dpa © dpa

17 Jahre nach dem Ende der Serie "Eine schrecklich nette Familie" zeigt sich die beliebte Familie "Bundy" erstmals wieder vereint. Die Darsteller der Kultserie fanden sich alle auf Hollywoods "Walk of Fame" in Los Angeles zusammen, um Katey Sagal (60) zu huldigen, die am Dienstag mit einem Stern geehrt wurde. Nach Angaben der Veranstalter soll es die 2529. Plakette auf dem berühmtesten Bürgersteig der Welt sein. Ausgezeichnet wurde die Schauspielerin für ihre Leistung als "Peggy Bundy" in der 1990er-Jahre-Sitcom sowie für weitere Gastauftritte in "Columbo", "Die wilden Siebziger" und "Meine wilden Töchter".

Doch nicht nur Katey Sagal gab sich am Dienstag die Ehre auf dem "Walk of Fame", sondern auch ihre langjährigen Kollegen Ed O'Neill (68) und Christina Applegate (42). Ed spielte rund elf Jahre den TV-Ehemann "Al Bundy", während Christina ihre Tochter "Kelly Bundy" mimte. Mit von der Partie war auch David Faustino (40), der in den Neunzigern "Peggys" Sohn in "Eine schrecklich nette Familie" verkörperte. Katey war nach ihrem Erfolg in der Kultserie auch in anderen Produktionen zu sehen – so spielte sie etwa größere Gastrollen in "Lost" und "Boston Legal". 2011 gewann sie sogar einen "Golden Globe" für ihre Darstellung in der TV-Serie "Sons of Anarchy".

"Ich werde den Tag, an dem ich sie traf, niemals vergessen. Ich bin in den Proberaum von 'Eine schrecklich nette Familie' gegangen und sie saß dort in einem weißen T-Shirt und Jeans", erzählt Christina Applegate im Interview mit dem "Us Magazine". Weiter schwärmt die 42-Jährige über ihre Kollegin Katey Sagal, dass sie nie wieder jemanden gesehen hätte, der besser in diesem Outfit ausgesehen hätte.