- Bildquelle: dpa © dpa

Denn wie Ryan Phillippe nun ausplauderte, treibt es sein Töchterchen in den Wahnsinn, dass er in Bars und Restaurants noch immer seinen Ausweis vorlegen muss – weil er seiner mittlerweile 40 Jahre zum Trotz für minderjährig gehalten wird. "Meine Tochter hasst das", erklärt der Schauspieler, der in den 1990er Jahren in "Eiskalte Engel" seinen großen Durchbruch schaffte, im Interview mit dem Magazin "Variety".

Besonders eine Sache sei für seine 15-jährige Tochter nervig: Dass sie aufgrund seines jugendlichen Aussehens schon für Geschwister gehalten wurden. "In manchen Situationen haben die Leute gedacht, dass ich ihr Bruder bin. Das nervt sie einfach total". Aber was seine Teenie-Tochter in den Wahnsinn treibt, wäre für manch einen seiner Kollegen in Hollywood sicherlich eine große Erleichterung – bliebe so der Gang zum Schönheitschirurgen erspart.

Aber auch das frische Aussehen von Ryan Phillippe ändert nichts daran, dass er die Minderjährigkeit schon lange hinter sich gelassen hat. Und das wird ihm derzeit recht drastisch vor Augen geführt: Mit dem geplanten Remake von "Ich  weiß, was du letzten Sommer getan hast". Ein Kassenerfolg aus dem Jahr 1997, für den der Beau vor der Kamera stand. "Ich finde das total aufregend – aber bei dem Gedanken daran fühle ich mich wirklich alt", so sein Kommentar im Gespräch mit dem Magazin.

Zwei Jahre nach "Ich weiß, was Du letzten Sommer getan hast", stand Ryan Phillippe mit Reese Witherspoon (39), der Mutter seiner Tochter und jetzigen Ex-Frau, für "Eiskalte Engel" vor der Kamera. Für ihn ein Wendepunkt in seinem Leben, wie er weiter erzählte: "Das war wie das Ende meiner Jugend, weil ich direkt in den Hafen der Ehe einlief und Kinder bekam."