- Bildquelle: dpa © dpa

Das süße Zauberlehrlingsimage hat Emma Watson (24) offenbar ein für alle Mal abgelegt. Nicht nur, dass sie als UN-Botschafterin im Einsatz ist, zudem war sie bereits Opfer des Nacktfoto-Skandals in Hollywood. Den sexy Wandel wird die einstige "Harry Potter"-Darstellerin auch in ihrem neuen Film "Regression" unter Beweis stellen, wie die britische Tageszeitung "The Sun" berichtet. Demnach wird die Schöne dort eine pikante Oben-ohne-Szene drehen. Wie verrucht die neue Rolle in dem amerikanisch-spanischen Thriller werden soll, ist allerdings nicht bekannt.

Doch mit ihrer Nackt-Rolle steht fest: Emma Watson ist nicht nur erwachsen geworden, sondern auch als Schauspielerin gereift. Nicht nur die Oben-ohne-Szene dürfte für die Beauty eine Herausforderung werden, auch ihre Co-Darsteller haben schon einige Jahre mehr Hollywood-Erfahrung: Meryl Streep (65) und Ethan Hawke (44) werden mit der modebewussten Britin in "Regression" vor der Kamera stehen.

Nach dem "Harry Potter"-Ende hatte Emma Watson zunächst Angst vor Castings in Hollywood, wie sie vor einiger Zeit der "Entertainment Weekly" verriet. Dort meinte sie, dass sie zwar Spaß daran gehabt hätte, die Hermine Granger zu spielen, doch vielleicht würde sie für immer die Streber-Hexe bleiben. So sei sie eine Zeit lang "wie gelähmt gewesen und hatte Bühnenangst".

Allerdings stellte Emma Watson schnell klar, dass sie mehr als die eine aus der Zaubererwelt ist. Nach ihrem Erfolg mit "The Bling Ring" und "Noah" wird sie nun ihre erste Nackt-Szene meistern müssen. Es bleibt spannend, ob sie auch in dieser Rolle brillieren wird.