- Bildquelle: dpa © dpa

Am Wochenende wurden in Los Angeles die begehrten " Emmys 2015 " verliehen. Besonders freuen durfte sich bei der Preisverleihung der Cast der Fantasy-Fernsehserie " Game of Thrones ". Die Show konnte gleich in mehreren Kategorien mit einem Preis nach Hause gehen, unter anderem in der wichtigsten des Abends: "Game of Thrones" wurde als "Beste Drama-Serie" des Jahres ausgezeichnet. Damit setzte sich die Buchverfilmung gegen starke Konkurrenten durch. Ebenfalls nominiert waren unter anderem "Mad Men", Downton Abbey", "Homeland" und "Orange Is The New Black".

Darüber hinaus durfte sich "Game of Thrones"-Star Peter Dinklage (46) über die Ehrung als "Bester Nebendarsteller in einer Drama-Serie" freuen. In seiner Rede vergaß es der Schauspieler nicht, denjenigen zu danken, die ansonsten nicht im Rampenlicht stehen, den Autoren der erfolgreichen Serie: "Wir sind nur so gut, wie unsere Autoren", stellte er klar. D. B. Weiss (44) und David Benioff (44) wurden ebenfalls ausgezeichnet, für das "Drehbuch für eine Dramaserie". Es gab also für die komplette Crew von "Game of Thrones" an dem Abend Grund genug zum Feiern.

Neben "Game of Thrones" gehört Jon Hamm (44) zu den großen Gewinnern der "Emmys 2015". Der Schauspieler aus "Mad Men" wurde für seine Rolle als "Bester Hauptdarsteller in einer Drama-Serie ausgezeichnet". Der Preis als beste "Hauptdarstellerin in einer Drama-Serie" ging an "How to Get Away with Murder"-Aktrice Viola Davis (50). Sie ist damit die erste schwarze Schauspielerin, die mit diesem Preis geehrt wird. Als beste "Comedy-Serie" wurde die Polit-Satire "Veep" ausgezeichnet, die sich damit unter anderem gegen "Modern Family" oder "Parks And Recreation" durchsetzte. Zum besten "Hauptdarsteller in einer Comedy-Serie" wurde "Transparent"-Darsteller Jeffrey Tambor (71) gekürt, der in der Kategorie mit Stars wie Matt Le Blanc (48) und William H. Macy (65) konkurrierte.