- Bildquelle: dpa © dpa

In "Batman" spielte Christian Bale (40) einen toughen Superhelden, der sich gegen das Verbrechen stellt, auch wenn es ihm nicht gedankt, und er selbst als Bösewicht dargestellt wurde. Die Erfahrungen aus seinen vorherigen Filmen seien aber nichts im Vergleich zu "Exodus: Götter und Könige", wie  der "Oscar"-Preisträger in einem offiziellen Statement meint: "Moses ist der extremste Charakter, den ich je gespielt habe. Deshalb habe ich mein ganzes Verhalten am Set komplett geändert. Ich blieb lieber für mich, da ich es schwer finde, Leute kennenzulernen und dann eine Rolle zu spielen."

Statt wie in "Batman" oder der angsteinflößenden Rolle in "American Psych" musste sich Christian Bale in "Exodus: Götter und Könige" immer wieder von seinem Charakter lösen, wenn er gerade mal nicht vor der Kamera stand: "Ich dachte, 'Du musst ihn ab- und anstellen, weil es sonst einfach zu heftig wird.' Wissen Sie, ich spiele im 'American Psycho' Patrick Bateman und damals blieb ich die ganze Zeit in dem Charakter, aber Moses ist viel extremer als Patrick Bateman." Regisseur Ridley Scott (77) schwärmt von seinem Hauptdarsteller: "Er war sofort in seiner Rolle und du standest einem leidenschaftlichen Anführer gegenüber. Ich habe es sehr genossen, mit Christian zu arbeiten. Er hat mich jeden Tag überrascht."

Neben dem extremen Charakter seiner Figur hatte Christian Bale in " Exodus: Götter und Könige " auch mit seinem Bauch zu kämpfen, den er sich für "American Hustle" anfuttern musste: "Ich war dankbar, weite, zeltartige Kostüme tragen zu dürfen, denn ich habe verzweifelt versucht, abzunehmen. Es passte irgendwie nicht, als fetter Typ Moses zu spielen."