- Bildquelle: dpa © dpa

Vom Arzt in "Doctors Diary" bis zum Lehrer in "Fack ju Göhte" : Elyas M'Barek (33) hat in Film und Fernsehen schon jede Menge Berufe ausprobiert. Im echten Leben versucht er sich nun als Wirt. Am Mittwoch findet seine Bar-Eröffnung in München statt. Am Färbergraben mitten in der Innenstadt betreibt er künftig die Trattoria "Paisano". Der italienische Lokalname bedeutet so viel wie Kumpel und trifft damit den Nagel auf den Kopf. Denn der Schauspieler hat seine Freunde Gregor Myszor (35) und Fabio Spagna (33) als gleichberechtigte Partner mit an Bord geholt.

Ob Fans den smarten Österreicher wohl bald hinter dem Tresen antreffen können? Eher unwahrscheinlich. Gegenüber "Bild" betonte Elyas M'Barek nämlich, dass das Lokal kein Pilgerort für "Fack ju Göhte"-Fans werden soll. Ganz vermeiden wird sich dies aber wohl nicht lassen. Bereits vor der Eröffnung der Bar in München warfen zahlreiche Fans einen Blick auf die neue Errungenschaft ihres Schwarms. Der Blick nach innen zeigt eine weiße Marmortheke, dunkle Wände, einen schwarz-weiß gestreiften Boden und Barhocker mit einem blauen Samt-Bezug. Alles vom Feinsten, schließlich ist einer der beiden Co-Geschäftsführer Designer sein, der andere Gastronom, wie es heißt.

Für ein italienisches Lokal hat sich Elyas M'Barek aus ganz praktischen Gründen entschieden. Denn seine Lieblingsgericht ist Pasta mit Scampi, wie er der "tz" vor der Eröffnung gesteht. Ein weiterer Münchener Schicki-micki-Laden soll es jedoch nicht werden. Die Preise sind erschwinglich, die Speisekarte überschaubar. Mit dem Paisano-Spritz hat der "Fack ju Göhte" sogar einen eigenen Drink aus Aperol, Gin und Pink Grapefruit kreiert. Garniert wird dieser mit einem Rosmarinzuckerrand am Glas. Für Fans fehlt nur noch, dass ihn Elyas M'Barek auch noch persönlich serviert.