- Bildquelle: WENN.com/Ivan Nikolov © WENN.com/Ivan Nikolov

Die Dreharbeiten zu "Fast and Furious 8" sollen im Sommer 2016 beginnen, verrät Michelle Rodríguez (37) im Interview mit "E! News": "Nächsten Sommer! Genau, wir versuchen, die ganze Mannschaft wieder zu versammeln." Paul Walker (†40) wird diesmal zum ersten Mal in der Geschichte der Action-Reihe nicht dabei sein. Ein großer Verlust – nicht nur für die Fans, sondern auch für die Crew. "Wir brauchen einen guten Grund, um nach Paul weiterzumachen. Und gerade weil es längst zu einem internationalen Franchise geworden, und kein amerikanisches Baby mehr ist, ist es wichtig, dass wir in Betracht ziehen, weiterzumachen und es auch ernst nehmen", weiß Michelle Rodríguez.

"Fast and Furious 8" sei ein guter Weg, um mit dem Verlust umzugehen: "Aber für uns als Cast brauchen wir meiner Meinung nach einen Grund und es braucht Herz, also hoffe ich, dass wir das finden. Und jemanden, der dabei mit Leidenschaft Regie führt – ich glaube das Wichtigste ist, einen guten Regisseur zu finden." Eine wichtige Rolle für "Fast and Furious 8" ist also noch zu besetzen.

Über mögliche Drehorte bemüht sich das Studio aber offenbar schon, wie Michelle Rodríguez weiter verrät. "Wir haben uns New York angeschaut und ich glaube, das Studio ist offen dafür, also drücke ich die Daumen", so die teils im Big Apple aufgewachsene Aktrice. "Es wäre mein erster Film zu Hause seit 'Girlfight'!"

Dass "Fast and Furious 8" tatsächlich gedreht wird, scheint längst klar zu sein. Vin Diesel (48) bestätigte bereits im April, dass Paul Walker daran nicht ganz unschuldig ist. "Paul sagte immer, dass Teil acht garantiert ist. Es ist irgendwie so: Wenn dein Bruder etwas garantiert, dann fühlst du dich, als wärst du dafür verantwortlich, dass es tatsächlich passiert", erklärte der Actionheld nach den "MTV Movie Awards 2015".