- Bildquelle: dpa, WENN.com/FayesVision © dpa, WENN.com/FayesVision

Schon im April 2017 soll "Fast and Furious 8" in die Kinos kommen, dabei sind noch gar nicht alle Rollen besetzt, glaubt man "The Wrap". Zum Glück sind die Macher eifrig dran und können aktuell einen Erfolg vermelden. Der treibt den Fans allerdings zunächst Sorgenfalten auf die Stirn. Wird Paul Walker (†40) etwa durch einen "Game of Thrones"-Mimen ersetzt? Zumindest wurde angeblich bestätigt, dass Kristofer Hivju (37) mit von der Partie sein wird. Der machte sich unter anderem einen Namen als Wildling Tormund und freundete sich mit Kit Harington (29) alias Jon Schnee an. Aber kann er auch in der Welt der schnellen Autos überzeugen?

Vielleicht nicht als Held, aber als Handlanger. Denn wie es weiter heißt, soll Kristofer Hivju in "Fast and Furious 8" nicht etwa den Nachfolger von Paul Walker geben, sondern der "Game of Thrones"-Darsteller soll auf der Seite der Gegner stehen und deren finstre Machenschaften in die Tat umsetzen. Zwar ist noch nicht raus, ob Jason Statham (48) wieder den nach Rache dürstenden Oberbösewicht spielen, oder von Charlize Theron (40) abgelöst wird. Doch die Gruppe der Kontrahenten von Vin Diesel (48), Dwayne Johnson (43) und Michelle Rodríguez (37) nimmt langsam Formen an.

Bislang gibt es noch kein offizielles Statement des "Game of Thrones"-Raubeins zu seinem Engagement und auch der Rest des "Fast and Furious 8"-Casts schweigt sich zu diesem Thema aus. Die Fans müssen sich also noch etwas gedulden, bis sie mehr Details erfahren. Viel Zeit bleibt den Freunden von Paul Walker jedenfalls nicht mehr, um Dreh und Post-Production über die Bühne zu bringen. Vielleicht machen ja schon bald erste Bilder mit dem Neuen am Set die Runde.