- Bildquelle: Facebook/TheWalkingDeadAMC © Facebook/TheWalkingDeadAMC

Auch für " Fear the Walking Dead " gilt in Staffel 1 wie bei der Mutterserie: Niemand ist sicher, alle Figuren sind dem Gesetz des Zombie-Universums unterworfen. Das da lautet: Es kann jederzeit zu Ende sein. Das Portal "Wetpaint" hat sich Gedanken gemacht zur Frage, welcher Hauptdarsteller in "FTWD" als Erstes seinen Hut nehmen muss. Schließlich hatte Showrunner Erickson bereits im Mai zu Protokoll gegeben: "Niemand ist sicher. Auch wenn ich ein paar inhaltliche Bögen im Kopf habe, die wahrscheinlich bestimmte Leute schützen werden. Aber: Du musst manchmal deine Lieblinge abmurksen." Alicia alias Alycia Debnam-Carey (22) scheint für die Website zu Letzteren zu gehören.

Für "Wetpaint" ist die Tochter von Madison aka Kim Dickens (50) zum einen schlecht auf das Ende der Welt vorbereitet. Schließlich sei die Lady eher "Buch-smart" anstatt "Straßen-smart". Zudem handle es sich bislang um den langweiligsten Charakter der Serie, so die provokante These. Auch Travis, verkörpert von Cliff Curtis (47), soll demnach schon in Staffel 1 in großer Gefahr schweben. Er sei als Highschool-Lehrer alles Andere als gut auf die Walker vorbereitet. Zudem könnte sein Tod die Story mächtig voranbringen, da Madison bereits ihren ersten Ehemann verloren hat.

Nick alias Frank Dillane (24) habe dagegen beste Aussichten, länger zu überleben. Schließlich sei er es als Drogenabhängiger gewohnt, bis zum nächsten Schuss auch härteste Widerstände zu überwinden. Am Ende sei aber vor allem Madison als weibliche Ausgabe des toughen Rick Grimes von "Fear the Walking Dead" weit über Staffel 1 hinaus gesetzt und so gut wie save. Ihre Beziehung zu Nick bringe die meiste Energie und die vielfältigsten Ansätze für die weitere Story-Entwicklung mit. Wer am Ende tatsächlich den ersten Serientod stirbt? Völlig offen.