- Bildquelle: Facebook/FearTWD © Facebook/FearTWD

Die jüngste "Fear the Walking Dead"-Episode hatte es in sich: Strand musste von Madison vor dem Ertrinken gerettet werden, Alicia und Travis wurden von den Piraten entführt und Nick begab sie auf eine riskante Mission – nur wegen dem Lover von Strand. In der kommenden Folge der Staffel 2 stellt Madison aka Kim Dickens (50) ihren verhassten Anführer Strand, gespielt von Coleman Domingo (46) zur Rede. "Schick Nick nie wieder auf irgendwelche Botengänge", warnt die Übermutter Strand.

"Bitte?", erwidert der Millionär ein wenig überrascht und spielt den Dummen. Madison lässt Strand aber wissen, dass sie von der Suche nach seinem Freund weiß. Dass er Nick mitten in der Nacht losgeschickt hat, um Thomas Abigail zu finden. Doch der mysteriöse "Fear the Walking Dead"-Charakter hat eine passende Antwort: "Dein Sohn hat mit seine Hilfe angeboten." Das will Madison aber nicht so recht glauben: "Alleine? Im Dunkeln?" Sie wirft Strand vor, das Leben von Nick mutwillig in Staffel 2 aufs Spiel gesetzt zu haben.

Doch Strand versucht Madison klar zu machen, dass Nick ein erwachsener Mann ist, der zu weitaus mehr fähig sei, als sie vielleicht ahne – ein wunder Punkt. Schließlich war Nick jahrelang heroinabhängig. Madison spricht eine letzte Warnung aus: "Komm nicht zwischen mir und meinem Sohn." Welche Folgen diese Auseinandersetzung in "Fear the Walking Dead" haben wird, zeigt die kommende Folge der Staffel 2. Fakt ist: Madison ist auf die Hilfe von Strand angewiesen, sie muss Alicia und Travis aus den Fängen der Piraten befreien.

Werden Madison und Strand ihr Kriegsbeil begraben und sich gemeinsam auf eine gefährliche Mission begeben? Und wie wird "Fear the Walking Dead"-Liebling Nick auf die überfürsorgliche Aktion seiner Mutter reagieren. Droht der Rettungsversuch in Staffel 2 aufgrund von Streitereien zu scheitern?