- Bildquelle: Coutube/Vogue © Coutube/Vogue

Eine Künstlerin mit Pinsel oder Stift wird aus "Fifty Shades of Grey" -Star Dakota Johnson (25) wohl nicht mehr. Als sich nun diverse Freunde und Freundinnen in einem Video zusammenfanden, um Cara Delevingne (22) zu ihrem ersten Solo-"Vogue"-Cover zu gratulieren, versuchte es die Aktrice mit einer Zeichnung. Die sieht eher nach "Chucky - Die Mörderpuppe" als nach dem Supermodel aus – aber hier war der Versuch alles, was zählte. Wenn sich Stars wie Taylor Swift (25), Selena Gomez (22), Kendall Jenner (19), Gigi Hadid (20) oder Pharrell Williams (42) zusammenfinden, um Cara hochleben zu lassen, macht das eben jeder ganz so wie sie oder er das mag.

Viel interessanter ist, dass mit Dakota Johnson eine mögliche künftige Kollegin zur Feier von Cara Delevingne am Start ist. Auch das wohl derzeit bekannteste It-Girl der Welt soll in der "Fifty Shades of Grey"-Fortsetzung in ein Rolle schlüpfen. Derzeit steht Cara Delevingne für "Suicide Squad" vor der Kamera und die Laufsteg-Schönheit lässt im Interview mit "Vogue" wissen, weshalb sie das Modeln gern ganz mit dem Schauspielern ersetzen würde. "Die Faszination am Schauspielern ist, einen Charakter glaubwürdig zu machen. Beim Modeln geht es ums Gegenteil. Es ist kompletter Fake vor der Kamera."

Es mache ihr auch nichts aus, dass sie für ihre aktuelle Filmarbeit gesünder leben müsse, was ihren Lebenswandel und ihre Ernährung angeht. Obwohl es eine gewisse Ironie habe, wie die Freundin von Dakota Johnson erklärt: "Nun muss ich plötzlich Zurückhaltung üben, nachdem ich jahrelang in einem Business unterwegs war, wo es vor allem um den Exzess ging." Sollte sie mit Filmen wie "Fifty Shades of Grey" demnächst noch prominenter werden als bisher, hätte Cara Delevingne mit einem schon mal kein Problem: "Welches Bild könnten die Paparazzi von Cara kriegen, dass die nicht schon kennt. Das nenne ich mal Kontrolle behalten, was dein Image angeht."