- Bildquelle: WENN/Apega, WENN/Daniel Tanner © WENN/Apega, WENN/Daniel Tanner

"Meine Frau ist großartig, eine sehr verständnisvolle Person", schwärmte Jamie Dornan (32) im Interview mit der britischen Ausgabe des "OK!"-Magazins, als er darauf angesprochen wird, wie seine Frau Amelie Warner (32) auf die pikanten Szenen mit Dakota Johnson (25) in "Fifty Shades of Grey" reagierte. "Sie war zehn Jahre lang Schauspielerin, also ist ihr durchaus bewusst, wie das ist." Umso sehr bewundert er seine Göttergattin für ihre Gelassenheit, als sie in der 30. Woche ihrer Schwangerschaft vom Mann zu hören bekam, dass er für vier Monate nach Vancouver reisen wird, um für einen Film nackt vor der Kamera zu stehen. "Das ist eine harte Sache, aber meine Frau ist eine unglaubliche Person."

Mehr Sorgen als eine mögliche Eifersucht der Ehefrau machen Jamie Dornan hingegen die "Fifty Shades of Grey"-Fans. Die haben den Star bereits nach der Veröffentlichung des Filmtrailers im vergangenen Jahr wissen lassen, dass sie mit der Besetzung des Christian Grey durch seine Person nicht gerade zufrieden seien. "Ich will nicht den Teufel an die Wand malen, aber ich befürchte, dass ich ermordet werde, so wie John Lennon, von einem der verrückten Fans bei der Premiere", erklärte Jamie Dornan jüngst im "Details"-Magazin mit einem Augenzwinkern. Und weiter: "Viele Leute sind sehr wütend darüber, dass ich diesen Charakter spiele. Und ich bin nun Vater und Ehemann. Ich will noch nicht sterben."

Ob die Todesängste von Jamie Dornan begründet sind, das wird sich spätestens am 12. Februar zeigen. Dann startet " Fifty Shades of Grey " in den Kinos.