- Bildquelle: dpa © dpa

Für seine Rolle in "Forrest Gump" erhielt Tom Hanks (58) seinen zweiten "Oscar" innerhalb von zwei Jahren – die ganze Welt kannte den Schauspieler zu dieser Zeit längst. Heute gehört der Hollywoodstar noch immer zu den beliebtesten Kino-Helden der Welt. Auch Charlize Theron (39) ist begeistert von dem vielseitigen Mimen und schwärmte schon in jungen Jahren von dem "Forrest Gump"-Darsteller. Dabei kannte sie nicht einmal seinen Namen.

Denn die "Mad Max: Fury Road"-Darstellerin wuchs nicht etwa in Hollywood, sondern in Südafrika auf – und dort tickten die Uhren etwas anders. "Ich liebte ihn, ohne seinen Namen zu kennen", erklärt sie im Gespräch mit dem "W Magazine". "Er war einfach nur der Typ aus 'Scott und Huutsch' mit dem Hund, der überall herumsabberte. Ich liebte Tom Hanks als 'den Typen'. Südafrika war eine andere Kultur, aber ich muss etwas gespürt haben: Ich war unruhig", so die Erinnerungen von Charlize Theron an ihre Liebe für "Forrest Gump"-Star Tom Hanks. Der war 1989 in einer seiner früheren Rollen zusammen mit einer Bordeaux-Dogge in dem Actionfilm "Scott und Huutsch" zu sehen.

Ihre Unwissenheit war in ihrer Heimat allerdings nichts Ungewöhnliches, wie Charlize weiter erklärt: "In Südafrika hatten wir dieses Promi-Ding nicht. Ich wusste nicht, dass Menschen die Namen von Schauspielern kennen." Damals hätte sie einfach nur gedacht, dass Menschen wie ihr " Mad Max "-Vorgänger Mel Gibson (59) einfach nur einen "coolen Job" hätten. Heute weiß Charlize Theron es besser. Bereits 1996 war sie mit ihrem frühen Schwarm Tom Hanks gemeinsam in einem ihrer ersten Filme "That Thing You Do!" zu sehen. Heute gehört sie längst zur Schauspiel-Elite Hollywoods und wird als Promi von Fans und Paparazzi gleichzeitig gejagt.