- Bildquelle: Facebook/GameOfThrones © Facebook/GameOfThrones

Kurz vor dem Finale von Staffel 6 veröffentlichten die "Game of Thrones"-Macher endlich die Kurzzusammenfassung der letzten beiden Episoden. Wer glaubt, dass damit die Sache geklärt ist, der irrt, denn die Verantwortlichen achten peinlich genau darauf, dass es spannend bleibt. Alles, was sie zu Folge 9 "Battle of the Bastards" zu sagen haben, ist: "Kapitulationsbedingungen werden abgelehnt und akzeptiert." Ein Widerspruch in sich? Nicht wenn man die Aussage auf mehrere unterschiedliche Handlungsstränge bezieht. So könnte es beispielsweise um die Schlacht zwischen Jon Schnee und Ramsay Bolton alias Kit Harington (29) und Iwan Rheon (31) gehen. Beide wollen Winterfell, und wie die Fans die Charaktere kennen, wird auch keiner nachgeben.

Eine andere Möglichkeit für die Folge vor dem "Game of Thrones"-Finale in Staffel 6 ist, dass Jamie Lannister aka Nikolaj Coster-Waldau (45) mit Schwarzfisch die Bedingungen für seine Kapitulation aushandelt. Zwingt er ihn etwa, sich gegen die Starks und damit gegen die angeheiratete Familie zu stellen? Eine Kapitulation könnte auch Daenerys, gespielt von Emilia Clarkes (29), bevorstehen. Wer wird im Kampf gegen die Meister von Mereen die Oberhand gewinnen? Muss sie klein beigeben oder werden ihre Feinde letztendlich vor ihr kriechen?

Folge 10 beschließt dann Staffel 6 der Serie und sollte den "Game of Thrones"-Fans zumindest ein paar Antworten liefern. Hier lautet die Zusammenfassung: "Cersei stellt sich ihrem Prozess." Klingt langweilig, doch es wird bereits darüber spekuliert, dass die von Lena Headey (42) gespielte Königinmutter sich an ihren Widersachern, den Spatzen, rächen will. Wird sie Königsmund tatsächlich in Brand setzen und damit ihr letztes noch lebendiges Kind töten, das sich gegen sie gewendet zu haben scheint? Oder kann Jamie sie stoppen, indem er sie wie den verrückten König tötet? Das alles wird in "The Winds of Winter" geklärt.