- Bildquelle: Facebook/GameOfThrones © Facebook/GameOfThrones

Bislang ist nur sehr wenig über die neuen Folgen von "Game of Thrones" bekannt. Lediglich der erste Trailer gibt Aufschluss über das, was in Staffel 6 geschehen könnte. Liam Cunningham (54) spielt als Zwiebelritter Davos eine besonders wichtige Rolle in der Vorschau. Er stellt sich im Clip schützend vor den vermeintlich toten Körper von Jon Schnee und löste damit einige Spekulationen aus – warum sollte er ihn beschützen, wenn der Lord Kommandant, gespielt von Kit Harington (29), tatsächlich für immer tot ist?

Im Interview mit "TV Line" sprach der Schauspieler jetzt über die geheimnisvollen Szenen in Staffel 6. "Wo wir mit dem Tod von Jon aufhören, sind noch immer ein paar loyale Personen da, die bestimmte Gruppierungen nicht auf der Schwarzen Festung haben wollen", erklärt er. Es werde im "Game of Thrones"-Trailer ganz klar eine Bedrohung impliziert und er sei kurz davor anzugreifen oder Jon Schnee vor "was immer es sein könnte" zu verteidigen. "Es ist nachweislich noch immer die Schwarze Festung, Geist ist da. Es ist also eine bestimmte Bedrohung da aber es liegt nicht bei mir, euch darüber zu informieren, wo sie herkommt."

Nach dem Tod von Stannis Baratheon bleibt Davos in Staffel 6 von "Game of Thrones" mehr oder weniger allein zurück. Einzig die Rote Priesterin Melisandre ist als potenzielle starke Verbündete an seiner Seite – viele Fans vermuten, dass sie diejenige sein könnte, die Jon Schnee letzten Endes zurück ins Leben holt. Doch Davos trägt Melisandre, gespielt von Carice van Houten (39), noch immer nach, dass sie Stannis dazu gebracht hat, seine Tochter Shireen zu opfern. Trotz allem wird er sich in Staffel 6 zwangsläufig mit ihr verbünden. "Sie sind ein sehr, sehr merkwürdiges Gespann, wie man sagt, aber sie befinden sich in einer sehr eigenartigen Situation", verrät Liam Cunningham. "Zwei Menschen, die sich gegenseitig verabscheuen, sitzen im selben Boot. Wir beide haben Stannis verloren. Wir beide haben unseren Grund verloren, in der Serie zu sein."

Nach dem Tod von Stannis könnte nun Jon Schnee derjenige sein, der das ungleiche Paar zusammenhält. Melisandre habe etwas über Jon in den Flammen gesehen, er selbst erkannte in ihm direkt einen Gleichgesinnten, meint der Davos-Darsteller. "Er ist ein guter Kerl, Er hat definitiv Anführerqualitäten und er hat etwas Heldenhaftes und Charismatisches an sich. Davos wird sich von dieser Art Charakter angezogen fühlen. Davos ist kein Anführer."