- Bildquelle: Facebook/GameOfThrones © Facebook/GameOfThrones

In Season 1 waren Cersei und Jaime noch ein Herz und eine Seele, aber bei "Game of Thrones" bleibt eben nichts lange, wie es war. Und so kriselte es immer mehr zwischen ihnen. Finden sie in Staffel 6 wieder zueinander, jetzt wo sie ein weiteres ihrer Bastard-Kinder verloren haben? Eigentlich machte sich der von Nikolaj Coster-Waldau (45) gespielte Ritter auf den Weg nach Dorne, um Myrcella wieder nach Hause zu bringen. Doch sie wurde Opfer eines Giftanschlags und starb in seinen Armen. Nach dem Tod von Geoffrey eine weitere Nachricht, die Lena Headey (42) alias Cersei den Boden unter den Füßen wegreißen wird. Kann sie ihrem Bruder und Liebhaber verzeihen?

Im Interview mit "Entertainment Weekly" gibt Lena Headey schon mal einen kleinen Ausblick in Staffel 6 von "Game of Thrones" und erklärt: "Ihre Beziehung mit Jaime war noch nie so seltsam wie jetzt. Sie ist sexy und so verdammt dunkel." Es scheint ganz so, als wäre Cersei weiter innerlich zerrissen zwischen der Liebe, die sie für ihren Zwillingsbruder empfindet, und dem Hass, weil er ihre Kinder nicht beschützen konnte. Bleibt abzuwarten, wie Jaime mit der Situation umgeht und ob er es schafft, Tommen, ihren letzten noch lebenden Spross, vor seinen Feinden zu retten.

"Es ist wahrscheinlich die interessanteste Season", so Lena Heady weiter. Vor allem, weil Cersei immer verzweifelter wird: "Sie hat nichts mehr zu verlieren." Das macht sie wahrscheinlich noch gefährlicher als sie es vor Staffel 6 schon war. Derzeit muss sie nicht nur um Tommen bangen, sondern auch um ihre Macht in Westeros. Denn die Spatzen, religiöse Fanatiker, haben die Hauptstadt eingenommen und wollen einen Umsturz. Wer wird diese Revolution überleben? Das zeigt sich Ende April in den neuen "Game of Thrones"-Folgen.