- Bildquelle: Facebook/GameOfThrones © Facebook/GameOfThrones

Ist Jon Schnee tot oder wird er gerettet? Diese Frage beschäftigte "Game of Thrones"-Fans über ein Jahr lang. Erst vor einer Woche wurde das Schicksal des Serien-Lieblings in Staffel 6 gelöst: Melisandre holte den Frauenschwarm aus dem Totenreich zurück. Im Gespräch mit "Entertainment Weekly" verriet Kit Harington (29), welche Personen das Geheimnis von Schnee kannten: "Ich und Dan, wir wussten das und ein paar Produzenten, wie George.  Nun weiß man es – aber man darf es keinem erzählen. Nicht deiner Mutter, nicht deinem Vater, nicht der Familie – niemanden. Du darfst es keinem erzählen."

Obwohl Kit Harington ein striktes Verbot bekam, über die Staffel 6 von "Game of Thrones" zu reden, konnte er das Geheimnis von einer Person nicht verbergen: Seiner Freundin Rose Leslie (29), die in der Fantasy-Serie die Wildlingsfrau Ygritte spielte. "Ich habe es ihr von Anfang an gesagt", gesteht Harington. Ärger bekam der Frauenschwarm allerdings nicht, denn die Produzenten ahnte es schon, dass er seine Liebste einweihen würde: "Tatsächlich sagte Dan zu David: 'Er wird es Rose sagen oder?' Sie durfte es wissen."

Auch die Familie des "Game of Thrones"-Schauspielers wusste schon bald Bescheid, wie es beruflich für Kit Harington weitergeht. "Ich sagte nur: 'Ich bin immer noch in 'Thrones', aber sagt es keinem.'" Der Cast hingegegen tappte lange Zeit im Dunkeln. Sie gingen davon aus, dass Jon Schnee in Staffel 6 tot bleiben würde und Kit ohnehin Lügen erzählt. Doch in Episode wurden allesamt mit einer Wiederbelebung des Lord Kommandant überrascht.

Laut Kit Harington werde die Staffel 6 von "Game of Thrones" die "größte Season" für Jon Schnee. Nach seiner Todeserfahrung werde er ein "veränderter Mann" sein. Die Reise ins Totenreich habe seine Spuren hinterlassen: Jon Schnee habe plötzlich Ehrfurcht vor dem Tod. Deshalb will er seine Zeit auf Erden nutzen und wird vermutlich die Brüder von der Nachtwache in den Krieg gegen die Weißen Wanderer schicken.