- Bildquelle: WENN.com/Lia Toby © WENN.com/Lia Toby

Schon bei "Game of Thrones" knisterte es gewaltig zwischen Kit Harington (29) und Rose Leslie (29) als Jon Schnee und Ygritte. Gerüchte über eine Romanze machten schnell die Runde – seit April dieses Jahres stehen die beiden Turteltauben zu ihrem Glück. Im Gespräch mit "L'Uomo Vogue" erinnert sich Harington an den Beginn seiner Beziehung. Island gehöre seit den Dreharbeiten zu Staffel 2 jedenfalls zu seinen Lieblingsorten. "Weil das Land so wunderschön ist, weil die Nordlichter magisch sind, und weil ich mich dort verliebt habe", schwärmt der Schönling.

Der Funke zwischen Kit Harington und Rose Leslie sei schnell übergesprungen. "Wenn du dich bereits zu jemanden hingezogen fühlst und sie dann auch noch deine Angebetete in der Show spielt, ist es leicht, sich zu verlieben", erklärt der Frauenschwarm aus "Game of Thrones". Doch erst nach vier Jahren haben sie ihre Liebelei öffentlich gemacht. Auf dem roten Teppich der "Olivier Awards" in London konnten die beiden Turteltauben kaum die Finger voneinander lassen.

Da Kit Harington und seine Freundin Rose Leslie so unzertrennlich sind, durfte die ehemalige "Game of Thrones"-Aktrice von Beginn an über das Schicksal von Jon Schnee Bescheid wissen. Im Gespräch mit "Entertainment Weekly" verriet er: "Tatsächlich sagte Dan zu David: 'Er wird es Rose sagen oder?' Sie durfte es aber wissen." Sonst hatte er ein striktes Verbot erteilt bekommen, über das Schicksal des Lord Kommandaten zu reden. "Ich und Dan, wir wussten das und ein paar Produzenten wie George. Nun weiß man es – aber man darf es keinem erzählen. Nicht deiner Mutter, nicht deinem Vater, nicht der Familie – niemanden. Du darfst es keinem erzählen."

Achtung, Spoiler! Inzwischen ist das Rätsel um Jon Schnee gelöst. Das "Game of Thrones"-Ich von Kit Harington wurde von Melisandre aus dem Totenreich zurückgeholt. In der jüngsten US-Episode kam es zum Wiedersehen mit seinen Mördern – allesamt wurden gehängt. Dann folgte der nächste Schocker: Jon Schnee verließ am Ende der Folge die Nachtwache.