- Bildquelle: Instagram/elena_c.topmodel.2016 © Instagram/elena_c.topmodel.2016

Endlich steht es fest: Kim Hnizdo (19) ist "Germany's next Topmodel 2016". Doch statt Trauer und Enttäuschung sieht man auch bei der Zweit- und Drittplatzierten Elena C. (19) und Fata (20) nur glückliche Gesichter. "Ich bin so happy", strahlt Elena C. nach der Show in die Kamera. "Wir wussten alle: Kim wird gewinnen", fügt Fata neidlos hinzu. "Die hat einfach dieses eine Gesicht." Und Elena C. ist sich sicher, für keines der Mädchen im Finale ist der Traum, Topmodel zu werden, geplatzt. "Wir sind die Top drei, wir haben die Fanbase, wir haben die Aufmerksamkeit und wir haben das Potenzial", hält die schöne Blondine fest. "Ohne den Titel kann man es auch sehr weit bringen, wie wir in den letzten Jahren gesehen haben."

Elena C. zeigt sich weiterhin ehrgeizig. Sie wolle nutzen, was sie bei "Germany's next Topmodel 2016" gelernt habe und erst einmal Agenturen im Ausland besuchen. "Vielleicht seht ihr mich irgendwann bei 'taff'", scherzt sie. Damit spielt die Finalistin auf Moderatorin Rebecca Mir (24) an, die 2011 bei "Germany's next Topmodel" teilnahm und ebenfalls den zweiten Platz belegte. Offenbar hofft Elena, die Erfolgsgeschichte von Rebecca wiederholen zu können. Abschließend schwört die Promitochter ihren Fans: "Ihr werdet immer noch etwas von mir sehen."

Nach 15 Wochen fand die letzte Entscheidung der Castingshow auf Mallorca statt. Fünf Laufstegschönheiten standen im großen Finale von "Germany's next Topmodel 2016". Am Ende setzte sich die letzte verbliebene Kandidatin von Juror Michael Michalsky (49) gegen ihre vier Konkurrentinnen durch und eroberte den Topmodel-Thron. Nun müssen alle Mädchen von Model-Mama Heidi Klum (42) ihren eigenen Weg gehen.