Stars

"Germany's next Topmodel 2016" mit Heidi Klum

Drama beim Umstyling

25.02.2016 20:48 Uhr / tr

Heidi Klum hat ihre Mädels bei "Germany’s next Topmodel 2016" zum Umstyling gebeten. Wie jedes Jahr heißt das für einige Nachwuchs-Models Drama pur. Vor allem Kim und Christin müssen leiden.

Eigentlich ist es für die Kandidatinnen bei "Germany’s next Topmodel 2016" mit Heidi Klum (42) keine Überraschung: Das große Umstyling kommt schließlich in jeder Staffel. Dennoch waren auch dieses Mal einige Mädels wenig begeistert, als die Friseure mit Schere und Haarfärbemittel anrückten – die Tränen flossen in Strömen. Besonders hart traf es Kim und Christin. Ganz nervös fragte Kim vorab. "Ist es ein Männer-Schnitt?" In diesem Fall konnte Heidi Klum sie beruhigen. Bei der nächsten Frage sah das anders aus: "Sind sie kürzer als die Schulter?" Als die Frage mit Ja beantwortet wurde, zeigte sich erstes Entsetzen in den Augen des Models.

Ihre Mitstreiterinnen konnten da mitfühlen und fanden die Entscheidung "hart". "Germany’s next Topmodel 2016" -Kandidatin Yusra meinte: "Ich bin ehrlich, ich glaube, ich würde es nicht machen. Wenn ich so schöne Haare hätte wie sie, würde ich es nicht machen. Also ich kann schon mitfühlen." Christin weinte ebenfalls, bei ihr hatte Heidi Klum eine "drastische Farbveränderung" angekündigt. Das war "das Schlimmste", was Christin beim Umstyling vorab befürchtet hatte. Deshalb war sie dann auch "ein bisschen geschockt". Sie versuchte, sich zu beruhigen, dass es Schlimmeres gibt: "Geschnittene Haare hast Du Pech gehabt."

Als dann bei den Mädels tatsächlich Hand angelegt wurde, war das für einige eine "Überforderung", die Tränen liefen in Strömen. Vor allem das Wort "kurz" aus dem Mund von Heid Klum sorgte immer wieder für Panik pur. "Ich mache das nicht", machte Kim dann plötzlich klar.

News zu Heidi Klum