- Bildquelle: Instagram/alexander__keen © Instagram/alexander__keen

Auf der Suche nach "Germany's next Topmodel 2016" trat Alexander Keen (33), besser bekannt als Honey, in den Vordergrund. Er kritisierte die kurzen Haare seiner damaligen Freundin Kim Hnizdo (20) in der Show heftig und drängte sich bei seinem Besuch stets in den Mittelpunkt. Nur kurze Zeit später gab das Paar seine Trennung bekannt. Das Finale ließ sich Honey aber trotzdem nicht entgehen und reiste mit ein paar Freunden nach Palma, wie er unter anderem auf seinem Instagram-Account wissen ließ. Bei der Siegerehrung seiner Ex war er live dabei. Ob er sich für die Gewinnerin die Show freut? Im Gespräch mit "Promiflash" beantwortete er die Frage nach dem Finale.

"Sie ist schon der Star dieser Staffel", gab Honey zu – obwohl er bei "Germany's next Topmodel 2016" immer wieder versuchte, Kim die Show zu stehlen. "Ich freue mich sehr für sie, denn sie hat es von allen, wie ich finde, am meisten verdient." Klingt ganz danach, als sei das Kriegsbeil zwischen den ehemaligen Turteltauben inzwischen begraben. Beste Freunde seien sie allerdings nicht, wie der amtierende "Mr. Hessen" im Interview mit "OK!" wissen ließ: "Wir kommen klar, aber wir sind nicht BFFs."

Trotz netter Worte über seine Ex-Freundin Kim kommt Honey nicht bei allen "Germany's next Topmodel 2016"-Fans an. Gleich zu Beginn der großen Live-Show mit Heidi Klum (42) und Co. gab es Buhrufe für das Male Model. Vor Ort führte Michael Michalsky (49) ein kurzes Interview mit Alex, in dem Kim Hnizdo das Thema war. Auch dort betone Honey, dass die Gewinnerin der Model-Show stets professionell gewesen sei. Er selbst schmiede aber keine großen Karrierepläne und lebe stattdessen von Tag zu Tag. Vor Angeboten könne er sich allerdings kaum retten.