- Bildquelle: dpa © dpa

Gestern Abend haben Heidi Klum (42), Thomas Hayo und Michael Michalsky (49) "Germany's next Topmodel 2016" in der Stierkampfarena von Palma gekürt: Auf Kim Hnizdo (20) wartet eine Karriere in der Modewelt. Von Anfang an hat die Beauty die Juroren überzeugt, wie Heidi Klum bei der ersten Entscheidung wissen ließ: "Du hast während dieser Staffel nicht einmal gewackelt." Im großen Finale kam es dann zum Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Elena C. und Kim. Doch am Ende überzeugte Kimmi die Jury und sicherte sich einen Modelvertrag, ein Preisgeld in Höhe von 100.000 Euro sowie ein Auto.

"'Germany's next Topmodel 2016'!! Danke, danke, danke!!!", schreibt Kim Hnizdo kurz nach ihrem Triumph auf ihrer offiziellen Facebook-Seite. Dazu teilt sie einen Schnappschuss aus der Show, auf dem sie Heidi Klum in eine feste Umarmung zieht. Dass sie sich am Ende tatsächlich gegen die starke Konkurrenz durchsetzen konnte, könne sie kaum glauben, wie sie im Gewinner-Gespräch mit "red!" wissen ließ.

"Ich glaube, ich kann gar nicht in Worte fassen, wie ich mich gerade fühle. Es ist einfach unglaublich", freute sich Kim. Obwohl sie und ihre Mitstreiterinnen um den Titel "Germany's next Topmodel 2016" kämpften, habe es nie böses Blut gegeben, im Gegenteil. Sie habe die eine oder andere Freundin gefunden: "Ich hatte superstarke Mädels an meiner Seite. Wir haben uns unterstützt, statt Konkurrenten zu sein." All die Tränen nach dem großen Umstyling, bei dem ihr Heidi Klum einen Kurzhaarschnitt verpasste, sind längst vergessen.

Mit ihrem Pixie-Cut könnte Kim Hnizdo heute gar nicht glücklicher sein. "Mittlerweile fühle ich mich sehr wohl. Es ist mein Markenzeichen geworden", so die Gewinnerin von "Germany's next Topmodel 2016".