- Bildquelle: dpa © dpa

2013 wurde er für seine Paraderolle als "Sherlock" nominiert, ging am Ende aber mit leeren Händen nach Hause. Bei den "Golden Globes 2015" soll es für Benedict Cumberbatch (38) nun endlich mit einem Award klappen – und unwahrscheinlich ist das nicht. Für die Verkörperung des Mathematikers Alan Turing (†41) in "The Imitation Game – Ein streng geheimes Leben" wurde der Schauspieler mit positiven Kritiken nur so überschüttet. Ein Spaziergang wird es für Benedict Cumberbatch bei der Verleihung trotzdem nicht. Denn bekanntlich schläft die Konkurrenz nicht.

So treten in der Kategorie "Best Actor in a Motion Picture, Drama" Publikumslieblinge Steve Carell (52) mit "Foxcatcher" sowie Jake Gyllenhaal (34) mit "Nightcrawler – Jede Nacht hat ihren Preis" gegen den "Sherlock"-Protagonisten an. Aber auch Newcomer Eddie Redmayne (33), der für seine schauspielerische Darbietung in "Die Entdeckung der Unendlichkeit" nominiert wurde, darf bei den "Golden Globes 2015" mitzittern. Fast noch spannender geht es bei den weiblichen Kolleginnen zu. In der Sparte "Beste Schauspielerin" sind ausschließlich etablierte Filmgrößen zu finden.

Nominiert sind Julianne Moore (54), Rosamund Pike (35), Reese Witherspoon (38), Felicity Jones (31) und Jennifer Aniston (45). Experten räumen Moore in ihrer Rolle als demenzkranke Sprachwissenschaftlerin in "Still Alice – Mein Leben ohne Gestern." die größten Chancen ein. Ob am Ende Julianne Moore, Benedict Cumberbatch oder einer der anderen Stars sich freuen kann, zeigt sich in der Nacht auf den Montag, wenn bei den "Golden Globes 2015" im "Beverley Hilton Hotel" in Beverly Hills die Besten der Besten gekürt werden.

>> Alles zu den Golden Globes 2015 erfahrt ihr hier!<<