- Bildquelle: dpa © dpa

Wenn am 6. November die "GQ Männer des Jahres 2014"-Awards über die Bühne gehen, wird Miroslav Klose (36) eine wohlverdiente Auszeichnung mehr erhalten. Der Starkicker soll persönlich in der "Komischen Oper Berlin" seinen Preis entgegennehmen, wie es in einer Pressemitteilung heißt. "Dafür, dass unsere Nationalelf den Weltmeistertitel nach Deutschland geholt hat, möchte man eigentlich jeden Beteiligten zum Mann des Jahres erklären", erklärt "GQ"-Chefredakteur José Redondo-Vega. "Wir haben uns dennoch für einen einzelnen entschieden, der unserer Meinung nach herausragt."

Der Fußballprofi, der derzeit bei Lazio Rom für Tore sorgt, sei gleich auf zwei Ebenen preiswürdig: "Miroslav Klose ist mit seinen Tor-Rekorden in die Fußballgeschichte eingegangen, aber dabei immer er selbst geblieben." Es sei dem Mann aus dem polnischen Opole gelungen, seinem Charakter trotz seiner persönlichen Erfolgswelle ganz und gar treu zu bleiben: "Er hat dem Trend unserer Zeit, aus Fußballern Popstars zu machen, widerstanden und für sich entschieden, seinen Sport nicht als Showbiz zu sehen." Der Ex-Nationalstürmer und WM-Rekordschütze wird bei den "GQ Männer des Jahres 2014"-Awards beileibe nicht das einzige prominente Gesicht sein.

Neben Miroslav Klose sind diverse internationale Preisträger und Live-Acts in der deutschen Hauptstadt am Start. Unter anderem sorgen James Blunt (40), Andreas Bourani (30) und Olly Murs (30) für die musikalische Untermalung. Letzterer hat sogar eine Weltpremiere im Gepäck: Murs performt zum ersten Mal live seine neue Single "Wrapped Up". Als weitere "GQ Mann des Jahres 2014"-Preisträger stehen unter anderem fest: Schauspieler Elyas M’Barek (32) in der Kategorie "Film National", Lenny Kravitz (50) in "Musik International", Mime Adrien Brody (41) in "Film International" und Donald Sutherland (79) als "Legende" für sein Lebenswerk. Die komplette "GQ Männer des Jahres 2014"-Awards-Gala  ist am 7. November ab 22.10 Uhr bei ProSieben MAXX zu sehen.